"Sonderbehandlung" für Prinz Ernst August von Hannover bei Prozessauftakt am Landesgericht Wels

Merken
"Sonderbehandlung" für Prinz Ernst August von Hannover bei Prozessauftakt am Landesgericht Wels

Wels/Grünau im Almtal/Scharnstein. Großer Medienandrang herrschte am Dienstag am Landesgericht Wels, wo sich Prinz Ernst August von Hannover – in Boulevardmedien oft als “Prügelprinz” bezeichnet – vor Gericht verantworten muss.

Ab Dienstag muss sich Prinz Ernst August von Hannover in Wels vor Gericht verantworten. Er soll der Anklage zufolge im Juli und September 2020 in Grünau im Almtal beziehungsweise Scharnstein “im Zustand voller Berauschung” auf Angestellte und später auch auf Polizisten losgegangen sein. Zwei Tage verbrachte er nach dem letzteren Vorfall in der Justizanstalt Wels.
Zumindest das Medieninteresse war beim Prozessauftakt bereits groß. Zuseherinnen und Zuseher beim Prozess sind aufgrund der Covid-19-Maßnahmen äußerst beschränkt.
“Vor Gericht sind alle gleich”, heißt eigentlich ein Grundsatz, dass manche halt doch “gleicher” sind, bekam man zumindest zum Prozessauftakt von den anwesenden Medienvertretern gleich mehrmals zu hören. Für Prinz Ernst August von Hannover gab es eine “Sonderbehandlung”, er kam durch den Hintereingang ins Gerichtsgebäude und selbst in den Verhandlungssaal wurde der Welfenprinz durch den Hintereingang geführt, wo ansonsten nur Personen, die sich derzeit in der angrenzenden Justizanstalt in Haft befinden, in den Saal gebracht werden. Normalerweise dürfen sich Kamerateams bis zu diesem Zeitpunkt im Saal befinden. Erst dann wird im gewohnten Gerichtsprozedere der Prozess aufgerufen.
Prinz Ernst August von Hannover hat nach rund zwei Stunden den noch laufenden Prozess bereits wieder verlassen, er verließ erneut – von Gerichtsmitarbeitern begleitet – das Landesgericht durch den Hintereingang.
Im Gerichtssaal soll sich der 67-Jährige bei allen Beteiligten entschuldigt haben, bekannte sich aber zugleich nicht schuldig.

Die Verhandlung ist bis 16:30 Uhr angesetzt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

James Cottriall ist heute für einen kleinen aber feinen Live-Auftritt nach Wels gekommen und spielt in der Vogelweide altbekannte Hits und seine neuesten Chartanwärter. Der gebürtige Brite ist mit seinen vielen Songs wie „Unbreakable“, „Giving-Up“ oder „So nice“ nicht mehr aus der österreichischen Radiowelt wegzudenken. Es herrscht Megastimmung beim letzten der 4 Pop-Up Konzerte.

James Cottriall

Kaum sind sie weg, haben sie schon Heimweh. Heimweh nach the Hood – 46 Wös. Es ist das Kollektiv Messestadt. Drei junge Männer die ihrer Stadt viel aufmerksamkeit widmen und mit ihren sogenannten Memes für tägliche Lacher auf Instagram sorgen. Wir haben den Gründern der Seite mal auf den Zahn gefühlt.

Es gilt als das Spiel der Könige. Der Sport der Denker. Schach. In Wels feierte diese Woche der einzige Schachklub der Stadt 10-jähriges Jubiläum. Und als Geburtstagsgeschenk war ein Großmeister zu Gast – der gleichzeitig gegen 21 Gegner angetreten ist.

Eine Imbisshütte ist Dienstagvormittag in Gunskirchen (Bezirk Wels-Land) in Flammen aufgegangen. Drei Feuerwehren standen im Einsatz um den Brand zu löschen.

Brand einer Imbisshütte in Gunskirchen - Drei Feuerwehren im Einsatz

Ansiedelungserfolg durch den Wirtschaftsservice Wels (WSW) – dean&david übernimmt die Gastronomie im Welios! Ab Mitte #Oktober sind der Lieferservice und der Cateringservice einsatzbereit und voraussichtlich ab Mitte #Dezember ist das dazugehörige Restaurant im Welios Science Center wieder geöffnet. Wir freuen uns darauf!

dean&david kommt nach Wels!

Ein nächtlicher Verkehrsunfall auf der Wiener Straße zwischen Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) und Hörsching (Bezirk Linz-Land) endete in der Nacht auf Samstag mit einer Führerscheinabnahme.

Nächtlicher Unfall auf Wiener Straße emdet mit vorläufiger Führerscheinabnahme