Wahlplakate der FPÖ beschädigt - Plakate der Grünen ebenso betroffen

Merken
Wahlplakate der FPÖ beschädigt - Plakate der Grünen ebenso betroffen

Wels. Auffallend viele Wahlplakate der FPÖ mit dem Konterfei des ehemaligen Innenministers Herbert Kickl, sowie diesmal auch einige Plakate der Grünen sind in den letzten Tagen in Wels beschädigt worden.

Zwei Wochen vor der Nationalratswahl sind die Plakate der wahlwerbenden Parteien kaum zu übersehen. Dass Demokratieverständnis scheint aber in der Bevölkerung bei einigen Personen eher in nicht allzu großem Ausmaß vorhanden zu sein, wie derzeit wieder eine Reihe an beschädigten Wahlplakaten eindrucksvoll dokumentiert.
Für die FPÖ sind beschädigte Plakate in größerem Ausmaß mittlerweile ein Umstand, der sie beinahe bei jeder Wahl begleitet. Diesmal sind in erster Linie die Plakate mit dem Konterfei des ehemaligen Innenministers Herbert Kickl (FPÖ) betroffen. Das Gesicht des Politikers wurde aus zahlreichen Plakaten herausgeschnitten. Während es meist keine Hinweise auf die Täter gibt, sind diesmal aber auch einige Plakate zu sehen, die mit Aufklebern mit der Aufschrift “Hier wurde Nazipropaganda überklebt” der “Antifaschistischen Aktion” zu sehen, was Rückschlüsse auf eine politische Motivation der Täterinnen oder Täter zulässt.
Beschädigt wurden diesmal auch einige wenige Wahlplakte der Grünen. Die Holzständer sind dabei offensichtlich ausgerissen und mit größerem Kraftaufwand in die Einzelteile zerlegt worden.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. anja strasser sagt:

    😐

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Sich neu erfinden, neue Ideen entwickeln und umsetzen. Das ist es, was die Musiker von The Max Boogaloos während des Corona Lockdowns gemacht haben. Sie haben sich aber auch vorbereitet für kommende Konzerte und genießen es wieder auf der Bühne stehen zu können. So wie dieser Tage im Alten Schlachthof, der endlich wieder mit Leben erfüllt ist.

Nach einem monatelangen Kampf gegen die Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus ist der Broadway-Schauspieler Nick Cordero am Sonntag im Alter von 41 Jahren in Los Angeles gestorben. “Ich kann es nicht glauben und es schmerzt überall”, schrieb seine Frau Amanda Kloots in einem Posting auf Instagram. Ihm war seit der Diagnose der Erkrankung an Covid-19 Ende März das rechte Bein abgenommen worden und er hatte zwei Lungen transplantiert bekommen, 95 Tage lang lag er im Krankenhaus, wie seine Frau im April öffentlich machte. Prominente wie Zack Braff (“Scrubs”, “Garden State”), Viola Davis (“Fences”) und Lin-Manuel Miranda (“Hamilton”) drückten in emotionalen Tweets ihr Beileid aus. Der in Kanada geborene Cordero spielte unter anderem in “Rock of Ages” und “Waitress”, für seine Rolle in “Bullets over Broadway” war er 2014 für den Theaterpreis Tony nominiert. Er hinterlässt einen einjährigen Sohn. Eine seit April laufende Spendensammlung für die Familie kam bis Montagvormittag (Ortszeit) auf fast 800.000 Dollar.

Broadway-Star Nick Cordero verliert Kampf gegen Covid-19

Mit Stand Montag, 19. Oktober gibt es in der Stadt Wels 1️⃣8️⃣0️⃣ bestätigte COVID-19-Infektionen. Die Ampel steht auf 🔴, daher sind notwendige Maßnahmen zu treffen. ℹ️ Die feierliche Eröffnung des Stadttheaters am Freitag, 6. November (mit Maestro Franz Wels-Möst) ist ABGESAGT! ℹ️ Mit morgen, Dienstag, 20. Oktober tritt auch für Wels die Registrierungspflicht in der Gastronomie ein. Bei einem Besuch sind daher Vor- und Nachname, Adresse, Telefonnummer und gegebenenfalls die E-Mail-Adresse zu hinterlassen. Die Kontaktdaten sollen das Contact-Tracing erleichtern. Bei Auftreten eines Verdachtsfalles sind die entsprechenden Datensätze an die Gesundheitsbehörde zu übermitteln. Die gesammelten Adressen unterliegen der DSGVO und müssen vom Gastronomiebetrieb nach 4️⃣ Wochen ausnahmslos gelöscht werden. ℹ️ Laut Oö. COVID-19 Maßnahmenverordnung müssen sich Besucher in sämtlichen Alten- und Pflegeheimen des Landes nun registrieren. Auch ein Gesundheitscheck (mit Fiebermessung) ist wieder verpflichtend umzusetzen. Zudem gilt ab sofort wieder folgende Besuchsregel: 1️⃣ Bewohner, 1️⃣ Besucher, pro Tag! (Ausnahmen in palliativen Situationen oder bei sterbenden Personen). Für das Haus Neustadt gilt immer noch der COVID-19-Stufenplan des Landes OÖ der Stufe 3, für die restlichen Häuser der städtischen Seniorenbetreuung gilt die Stufe 2! ℹ️ Die Generationentreffs sind vorübergehend 3️⃣ Wochen geschlossen. Alle Informationen auch unter https://www.wels.gv.at/news/detail/covid-19-situation-in-wels/ nachzulesen. #wels #welswirgemein #stadtwels

Wels steht auf rot

Die Wiener Festwochen, die von 15. Mai bis 21. Juni stattfinden hätten sollen, werden wegen des bis Ende Juni geltenden Veranstaltungsverbots im Zuge der Coronakrise zur Gänze abgesagt. Das teilte eine Sprecherin des Festivals am Montag mit. “Wir arbeiten weiterhin an alternativen Optionen und wünschen uns sehr, dass zumindest Teile des Festivals das kulturelle Programm der Stadt noch 2020 bereichern werden”, hieß es in einer Stellungnahme. Man führe derzeit mit einzelnen Produktionen “intensive Gespräche” darüber, ob sie zu einem späteren Zeitpunkt des Jahres gezeigt werden können, sagte eine Sprecherin zur APA.

Wiener Festwochen abgesagt

Serienjunkies aufgepasst: Gönnt doch euren Fernsehern und Laptops mal eine Pause und geht wiedermal ins Kino. Denn die heimischen Kinos haben nun endlich wieder geöffnet. Und wir waren beim Neustart im Star Movie mit dabei.

Durch den Wechsel von Stadtrat Peter Lehner in die Funktion des Stadtparteiobmanns wurde bei der WB-Bezirksleitungssitzung Harald Plöckinger zum geschäftsführenden WB-Obmann für Wels gewählt. Harald Plöckinger, Geschäftsführer der Welser Rübig-Gruppe, rückt damit aus der Stellvertreterfunktion in die erste Reihe des Welser Wirtschaftsbundes. Gemeinsam mit seinen Stellvertretern Franz Edlbauer, der vom WB-Wels wieder als Bezirksstellenobmann der Wirtschaftskammer Wels nominiert wurde, Alexandra Platzer und Martin Oberndorfer wird der Welser Wirtschaftsbund weiterhin eine aktive Rolle in der Interessensvertretung der Welser Wirtschaft einnehmen.

Neuer Obmann beim Wirtschaftsbund Wels