Wels ehrt Altbürgermeister Bregartner mit Straßenbenennung

Merken
Wels ehrt Altbürgermeister Bregartner mit Straßenbenennung

Ein Straßenzug in Puchberg-Oberhaid im Norden von Wels (Bereich Oberfeldstraße/Wallerer Straße) trägt nun den Namen von Altbürgermeister Kommerzialrat Karl Bregartner (1933-2018). Dieser hatte während seiner Amtszeit von 1982 bis 1999 maßgeblichen Anteil an der Entwicklung von Wels zu einer modernen Stadt. Er wurde unter anderem mit dem goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich sowie der Ehrenbürgerschaft der Stadt Wels ausgezeichnet.

Geboren in Plank am Kamp (Niederösterreich), kam der Absolvent des Realgymnasiums Krems 1956 als Abteilungsleiter der Firma Interplastik nach Wels. Diese Funktion übte er bis 1982 aus. Zudem war er dort Angestelltenbetriebsrat. 1967 begann Bregartners kommunalpolitische Lauf-bahn im Gemeinderat und Stadtsenat. 1972 bis 1976 war er zudem Abgeordneter zum National-rat, ehe er 1976 1. Vizebürgermeister wurde. Fraktionsobmann im Gemeinderat war er von 1972 bis 1982. Diese Funktion legte er nieder, als er zum Bürgermeister gewählt wurde. Mit nahezu 18 Jahren bis 1999 war Bregartner der am viertlängsten dienende Bürgermeister in der Geschichte der Stadt Wels.

Am Anfang seiner Amtszeit stand der Erwerb des Aktienpaketes an der E-Werk Wels AG (jetzt eww Gruppe) von der Nationalbank. Damit wurde die Stadt alleinige Eigentümerin. Es folgte die zukunftsweisende Fusion der Sparkasse Wels mit der Allgemeinen Sparkasse Linz zur Allgemei-nen Sparkasse Oberösterreich Bank AG. Zielgerichtet investiert wurde etwa in die Modernisierung des Messegeländes, die Errichtung der Bosch-Halle (jetzt BRP Rotax Halle) und die Welser Im-pulsmilliarde. Weitere Schwerpunkte der kommunalen Daseinsvorsorge waren die Beteiligung der EWWAG am Linienverkehr, die Gründung der Welser Abfallverwertungs GmbH und das Son-derwohnbauprogramm (700 geförderte Wohnungen 1992 bis 1997). Bregartner engagierte sich auch in der Messe Wels (Aufsichtsrat 1982 bis 2004, davon ab 1994 Präsident) sowie in der EWWAG (Aufsichtsrat 1976 bis 2000).

Er setzte auch zahlreiche Schwerpunkte in der Stadtentwicklung (z.B. Neugestaltung Stadtplatz samt Zentralisierung der Stadtverwaltung in den Häusern 1 bis 4 sowie Traungasse, Neugestaltung Kaiser-Josef-Platz sowie Anlage neuer Stadtteile Richtung Nordwesten) und im Sozialbereich: Wichtig waren hier die Erweiterung und Modernisierung des Hauses Leopold Spitzer, der Neubau des Hauses Neustadt, die Erweiterung der mobilen Seniorenbetreuung und die Errichtung von drei Seniorenwohnhäusern. 1983 und – noch unter Bregartner initiiert – 2000 war Wels Austragungsort von Landesausstellungen. Verbunden waren diese mit der Umgestaltung der Burg und der Revi-talisierung des ehemaligen Minoritenklosters. Weitere kulturelle Investitionen waren die Adaptie-rung von Kornspeicher und Schlachthof, der Umbau des Stadttheaters und die Musikschule im Schloss Polheim. Auch in den Bereichen Bildung (Gründung Fachhochschule), Sicherheit (neue Hauptfeuerwache in der Hamerlingstraße) und Freizeit (Umbau des Freibades) drückte Bregartner der Stadt seinen Stempel auf. 

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Karl Bregartner hat die Entwicklung unserer Stadt maßgeblich mitbestimmt. Er war ein beliebter Bürgermeister und wurde von vielen einfach ‚Bre‘ oder ‚Charly Bre‘ genannt. Es freut mich sehr, dass nun – so wie üblich – eine Straße nach ihm benannt ist und so sein Andenken erhalten bleibt.“

Foto (c) Stadt Wels

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In Offenhausen und Pennewang (Bezirk Wels-Land) wurde in der Nacht auf Samstag nach einer abgängigen Frau gesucht. Feuerwehr, Such- und Rettungshunde und die Polizei waren im Einsatz.

Nächtliche Suchaktion nach abgängiger Frau in Offenhausen und Pennewang

Ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW in Steinhaus (Bezirk Wels-Land) hat Samstagvormittag mehrere Leichtverletzte gefordert.

Kollision zwischen zwei PKW in Steinhaus fordert mehrere Leichtverletzte

Zwei Leichtverletzte forderte Dienstagabend eine Kollision zwischen einem Polizeistreifenwagen und einem PKW in einem Kreuzungsbereich in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land).

Kollision zwischen Polizeistreife und Auto in Marchtrenk fordert zwei Verletzte

Frontal gegen einen Baum gekracht ist am Dienstagabend ein PKW-Lenker bei einem Unfall genau auf der Gemeindegrenze zwischen Bachmanning und Neukirchen bei Lambach (Bezirk Wels-Land).

Lenker verletzt: Auto bei Unfall in Wels-Land frontal gegen einen Baum gekracht

Helmut Platzer (Obmann Tourismusregion Wels) im Talk.

Die Spitzenkandidatin der SPÖ Wels zum schlechten Abschneiden ihrer Partei (23,7 Prozent) und zu ihrer politischen Zukunft.

Statement Petra Wimmer