Welser Gemeinderat - Neugestaltung KJ und Schulessen

Merken

Der letzte Schritt ist getan – am Montag wurde im Gemeinderat die Neugestaltung des Kaiser Josef Platzes beschlossen. Einstimmig. Für die meisten Diskussionen sorgte an diesem Nachmittag aber ein anderes Thema. Und zwar wieder einmal das Schulessen – das neu ausgeschrieben werden soll.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Mimeg de Jong-Stevens Klub sagt:

    gut

  2. Michail Schindl sagt:

    Super finde ich gut

  3. Markus Möse sagt:

    gut gut gut gut hmmm gut

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Eine Pflicht-Tracking-App zur Corona-Kontrolle wäre ein unverhältnismäßiger Eingriff in die Grundrechte auf Datenschutz und Freiheit, stellen die Verwaltungsrichter fest. Sie appellieren an die Regierung, bei ihren Maßnahmen “die Grundsätze des Rechtsstaats nicht außer Kraft zu setzen” und Verhältnismäßigkeit zu wahren. Besonders wichtig wäre ein rascherer Rechtsschutz, sagte Sprecher Markus Thoma.

Verwaltungsrichter fordern rascheren Rechtsschutz

Ein Kult-Clubbing feiert Geburtstag. Wir blicken zurück auf 50 Ausgaben Arena Clubbing in Wels. Das Jubiläum wird gefeiert im wohl bisher größten Rahmen – der Messehalle Eins. Ein abend für die goldenen VIPS.

Tennisstar Rafael Nadal verzichtet wegen des Coronavirus auf die US Open und verteidigt seinen Titel aus dem Vorjahr nicht. “Nach vielen Überlegungen habe ich mich entschieden, die diesjährigen US Open nicht zu spielen. Die Situation ist weltweit sehr kompliziert, die Covid-19-Fälle nehmen zu. Es sieht so aus, als hätten wir immer noch keine Kontrolle darüber”, twitterte der Spanier am Dienstag. Diese Entscheidung habe er “nie” treffen wollen, meinte der 34-jährige Nadal: “Aber ich habe mich entschlossen, diesmal meinem Herzen zu folgen, und vorerst reise ich lieber nicht.” Der 19-fache Grand-Slam-Sieger hatte das Hartplatzturnier im vergangenen Jahr gegen den Russen Daniil Medwedew gewonnen. Es war sein vierter US-Open-Erfolg. Das Grand-Slam-Turnier soll heuer ab dem 31. August in New York ohne Zuschauer ausgetragen werden. In einer Aussendung gaben die Veranstalter am Dienstagabend bekannt, dass sieben der Top Ten der ATP-Weltrangliste starten werden. Angeführt wird das Feld von Novak Djokovic, Dominic Thiem und Vorjahresfinalist Medwedew. Auch Stefanos Tsitsipas und Alexander Zverev werden demnach dabei sein. Auf der Liste fehlen aus den Top-Ten neben Nadal auch Roger Federer und Gael Monfils.

Titelverteidiger Nadal verzichtet auf US Open

Die Filmbranche ist weltweit stark von der Corona-Pandemie betroffen. Viele Filmstarts mussten verschoben werden. Als Konsequenz daraus wird jetzt auch die Oscar-Verleihung verschoben. “And the Oscar goes to . . .” Jedes Jahr Ende Februar sieht die ganze Welt nach Los Angeles. Alles, was in der Filmbranche Rang und Namen hat, versammelt sich für einen Abend, um die wohl wichtigste Statue des Filmgeschäftes zu huldigen. Auf Grund der Corona-Pandemie kommt es jedoch laufend zu Verschiebungen, die Filmbranche ist davon stark betroffen. Die Academy of Motion Picture Arts and Sciencies gab jetzt bekannt, dass der geplante Termin der Oscarverleihung verschoben wird. Neuer Termin ist jetzt der 25. April 2021. Erstmals hob die Academy auch die Regel auf, dass ein Film, der an der Verleihung teilnehmen darf, an mindestens sieben aufeinanderfolgenden Tagen in Los Angeles gezeigt werden musste. Auch Streaming-Filme werden dieses Mal zugelassen sein.

Oscar-Gala wird jetzt doch verschoben

Der 29.Februar, der ist eine wahre Seltenheit. Darum muss dieser besondere Tag auch gefeiert werden. Am besten mit einem Austropop Konzert der Welser Kultband Hoamspü. Und die sorgten für ein volles Haus in der Pfarre Heilige Familie.

Mehr als zweihundert Einsatzkräfte haben einen Brand auf einem Atom-U-Boot in der südfranzösischen Stadt Toulon gelöscht. Das Feuer sei nach 14 Stunden unter Kontrolle gebracht worden, teilte die Marine am Samstag mit. Zu Schaden kam niemand. Auch eine Gefahr durch radioaktive Strahlung bestehe nicht, weil wegen einer Generalüberholung weder Waffen noch nukleares Brennmaterial an Bord waren. Der Brand sei am Freitag um etwa 10.30 Uhr in einem schwer zugänglichen Teil des Schiffs ausgebrochen, teilte die Marine mit. Rund hundert Feuerwehrleute und 150 Hilfskräfte seien an den Löscharbeiten beteiligt gewesen. Der Umfang des entstandenen Schadens war zunächst unklar, die Reparaturabteilung der Marine bezeichnete ihn jedoch als “ernst”. Obwohl es keine Berichte über erhöhte Strahlung gab, rieten unabhängige Experten den französischen Behörden, dieses Risiko weiter im Auge zu behalten. Das U-Boot, das seit 1993 im Dienst ist, hatte im Jänner in Toulon angedockt und sollte dort 18 Monate lang instand gesetzt werden. Das Boot kann bis zu 300 Meter tief tauchen und ist mit einer Mannschaft von 70 Matrosen besetzt. Zusätzlich zu seinen sechs nuklearbetriebenen Angriffs-U-Booten verfügt Frankreich außerdem über vier U-Boote, von denen aus Atom-Raketen abgeschossen werden können.

Brand auf französischem Atom-U-Boot nach 14 Stunden gelöscht