WELSER PERCHTENLAUF – am 08. Dezember am Welser Stadtplatz

Merken
WELSER PERCHTENLAUF – am 08. Dezember am Welser Stadtplatz

Mystisches Brauchtum in der Welser Weihnachtswelt, die Perchten sorgen für lärmenden Aufruhr und Gänsehaut in der sonst so stillen Adventzeit. Zum Auftakt kommen die Kinderperchten um 18.00 Uhr zum Rathausbrunnen am Stadtplatz, danach treiben Perchtengruppen aus der Region ihr Unwesen am Stadtplatz und bieten eine eindrucksvolle Show. schließen mit einem freien Lauf aller Gruppen am Stadtplatz und Minoritenplatz ab.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Manfred Mayr sagt:

    Da muss man hin

  2. Arnela Miskic sagt:

    👏

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Das Salzkammergut ist zu Gast in Wels, genauer gesagt in der ESV Halle. Die Besucher erwartet ein Fest mit Volksmusik, Wirtshausliedern und Gstanzln und Geschichten aus dem Leben vom GEDI, wo kein Auge trocken bleibt.

Bockbieranstich mit Gstanzl und dem Gedi Onkel

Seit nun bereits 10 Jahren swingen die Musiker aus Wels und Grieskirchen unter dem Namen Wösblech Deluxe. Zu ihrem Repertoire zählen dabei nicht nur Klassiker, sondern auch immer wieder musikalische Raritäten und die gab es beim Jubiläumskonzert zu hören.

Wösblech Deluxe - 10 Jahre Big Band

Ein Virus legt die ganz Welt lahm und verbreitet Angst. Nicht nur bei uns Erwachsenen, sondern vor allen Dingen auch bei Kindern. Mit diesem Thema beschäftigt sich die Kinderbuchautorin Karin Waldl in ihrem neuen Kinder- und Jugendbuch “Ich mag Corona nicht!” Das Buch richtet sich an Mädchen und Jungen zwischen ca. 7 und 14 Jahren, es zeigt Ängste der Kinder in Corona-Zeiten auf, aber auch Möglichkeiten, mit diesen umzugehen. Ein absolut lesenswertes und wichtiges Buch.

Corona Kinderbuch

Die 1. Marchtrenker Faschingsgilde präsentierte die Pläne für die nächsten Wochen.

Ausblick auf Marchtrenker Fasching

Mehr als 100 Jahre Zeitgeschichte, zusammengefasst in einem Buch. „Vom alten Dorf Wimpassing“ beschreibt das Dorfleben und den Wandel, den die Ortschaft durchlebt hat. Der Autor Erwin Prillinger hat Zeitzeigen getroffen, alte Fotos ausgegraben und so ein Buch zusammengestellt, dass nicht nur für Wimpassinger, sondern für alle Welser interessant ist.