Wohnen an der Traun in Lambach

Merken
Wohnen an der Traun

16 PKW Abstellplätze in der Tiefgarage – 12 im Freien

Niedriegstenergiehäuser

Nähere Informationen erhalten  Sie bei Christian Dallinger und Christian Butz unter: www.sreal.at oder 050100 44319

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Sophie Salhofer sagt:

    👍🏻👍🏻👍🏻

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In Schweden sind mittlerweile mehr als 1.000 Menschen mit Covid-19-Erkrankung gestorben. Bis zum frühen Dienstagnachmittag gab es in dem skandinavischen EU-Land 11.445 bestätigte Infektionen und 1.033 Todesfälle, wie aus Zahlen der schwedischen Gesundheitsbehörde hervorging.

Schweden jetzt mit mehr als 1.000 Todesfällen

Nun ist der Terror auch in Österreich, im Herzen von Wien, angekommen. Kurz nach 20 Uhr am Montagabend fielen erste Schüsse in der Seitenstettengasse in der Nähe des Schwedenplatzes und der Synagoge. Vier Zivilpersonen wurden getötet, ebenso ein Verdächtiger, bei dem ein Sturmgewehr, viel Munition und offenbar ein Sprengstoffgürtel gefunden wurde. Terror in Wien – Was bisher bekannt ist: Österreich wurde am Montag von einem Terroranschlag erschüttert. In der Wiener Innenstadt sind ab 20 Uhr Schüsse gefallen. Es gibt fünf Tote und 22 Verletzte durch Schussverletzungen. Vier Passanten wurden getötet, ebenso ein Täter, bei dem ein Sturmgewehr, eine Pistole, eine Machete und viel Munition gefunden wurde. Ein Sprengstoffgürtel stellte sich als Attrappe heraus. Der erschossene Täter war 20 Jahre alt, hatte nordmazedonische Wurzeln und war einschlägig vorbestraft. Es gibt derzeit keine Hinweise auf weitere Attentäter. 18 Hausdurchsuchungen und 14 Festnahmen im Umfeld des Täters, aber noch keine U-Haft. Der Erste Bezirk wurde zur roten Zone erklärt und soll gemieden werden. Im Gedenken an die Opfer läuteten um 12.00 Uhr in ganz Wien die Kirchenglocken. Am Tatort legte das offizielle Österreich Kränze nieder. Kardinal Schönborn lädt um 18 Uhr zum Trauergottesdienst. Die Schulpflicht in Wien ist heute ausgesetzt, morgen soll Unterricht wieder regulär stattfinden. Regierung beschließt dreitägige Staatstrauer. Am Donnerstag erfolgt eine Regierungserklärung im Nationalrat. ÖFB-Fußball-Cup fällt diese Woche aus. IS-Terrormiliz reklamierte Attacke für sich.

Solidarität mit Wien: Eiffelturm in rot-weiß-rot

In Indien hat sich eine ganze Bollywood-Schauspieldynastie mit Corona infiziert. Nachdem am Samstag der positive Test von Superstar Amitabh Bachchan (77) bekannt wurde, steht nun fest, dass auch Sohn Abhishek, ebenso ein ewrfolgreicher Schauspieler, sowie Schwiegertochter Aishwarya Rai Bachchan und deren Tochter von Covid-19 betroffen sind. Bachchan Senior ist im Krankenhaus, seine gesamte Familie und sein Personal wird derzeit getestet. Die Bollywood-Ikone hat in mehr als 200 indischen Filmen mitgewirkt, er wirkte auch Show-Moderator und war eine Zeit lang politisch tätig. Im Westen wurde auch seine wütende Kritik an Regisseur Danny Boyles Oscar-prämiertem Drama “Slumdog Millioniere” bekannt: Der Film zeichne Indien als schmutziges, schattseitiges Entwicklungsland, kritisierte er damals, “dabei existieren und florieren trübe Unterwelten auch in den angeblich bestentwickelten Nationen.” Indien meldete am Samstag insgesamt mehr als 800.000 Corona-Ansteckungsfälle.

Ganze Bollywood-Dynastie mit Corona infiziert

Williams Racing und damit auch das traditionelle Formel-1-Team sind an die US-Investmentfirma Dorilton Capital verkauft worden. Das wurde am Freitag offiziell. “Das ist das Ende einer Ära für Williams als familiengeführtes Team. Aber wir wissen, dass das Team in guten Händen ist”, sagte Claire Williams zur Übernahme, die sich wegen einer strategischen Neuausrichtung seit längerem abgezeichnet hat. Das Formel-1-Team wird in der WM weiterhin als Williams an den Start gehen. Auch Grove als Basis des Rennstalls in Großbritannien bleibt bestehen.

Williams Racing an US-Investmentgesellschaft verkauft

Tödliche Verletzungen erlitt Samstagvormittag ein Mann bei Forstarbeiten in einem Waldstück in Offenhausen (Bezirk Wels-Land).

Tödlicher Forstunfall in einem Waldstück in Offenhausen

März-Arbeitslosenrate um 4,7 auf 12,2 Prozent gestiegen: Ende März 2020 sind 504.345 Personen beim AMS arbeitslos vorgemerkt. Die Zahl der Arbeitslosen steigt Ende März um +65,7% bzw. +199.934 Personen im Vergleich zum Vorjahr.

März-Arbeitslosenrate um 4,7 auf 12,2 Prozent gestiegen