Wohnung in Wels-Vogelweide durch angebranntes Kochgut stark verraucht

Merken
Wohnung in Wels-Vogelweide durch angebranntes Kochgut stark verraucht

Wels. Die Einsatzkräfte standen Donnerstagfrüh in einem Mehrparteienwohnhaus in Wels-Vogelweide im Einsatz, nachdem in einer Wohnung Kochgut angebrannt ist.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Wohnung stark verraucht, die Feuerwehr brachte das Brandgut aus dem Backrohr des E-Herdes ins Freie und löschte dieses ab. Die betroffene Wohnung wurde belüftet.

Verletzt wurde niemand.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Vor einer erwarteten Hitzewelle in den kommenden Tagen hat der griechische Corona-Krisenstab die Öffnung aller 515 organisierten Badeanstalten des Landes ab Samstag erlaubt. Es wurden jedoch strenge Auflagen für die Badenden erlassen. So sollen nur 40 Menschen pro 1.000 Quadratmeter zugelassen werden. Der Abstand zwischen den Sonnenschirmen muss mindestens vier Meter betragen.

40 Badende pro 1.000 Quadratmeter

Jürgen Werner war einer der ersten fußspalspielenden Akademiker dieses Landes. Nach 14 Nationalteam-Einsätzen wechselte er dann die Seiten. Seither ist der gebürtige Welser, der Sportmanager dem die internationalen Spieler und vor allem auch der LASK vertrauen.

Nach Justizministerin Alma Zadic (Grüne) ist nun auch Verteidigungsministerin Klaudia Tanner(ÖVP) Opfer von massiven Anfeindungen im Netz geworden. Nach Morddrohungen eines (ausgeforschten) Verdächtigen wurde der Personenschutz für die Ministerin verstärkt und ihr Privathaus bewacht, bestätigte man im Umfeld von Tanner einen Bericht der “Krone” am Donnerstag. “Die verbalen Angriffe des Verdächtigen warenbeleidigend, sexistisch und massiv“, heißt es in dem Blatt. Die Drohungen tauchten auf der Facebook-Seite der Politikerin auf, nachdem diese dort eine parlamentarische Nationalratssitzung gepostet hatte. Minuten später attackierte der 35-jährige Österreicher die Ministerin mit wüsten Beschimpfungen und postete eindeutige Morddrohungen. Mann angezeigt Dies rief sofort das Heeresabwehramt und das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) auf den Plan. Kurz darauf klopften die Spezialermittler an die Tür des Österreichers. Der Mann wurde angezeigt. Bereits im Jänner war Tanners Regierungskollegin Alma Zadic, kurz nach ihrer Angelobung als Justizministerin, Opfer von Hasstiraden im Netz aufgrund ihrer bosnischen Herkunft. Seitdem laufen innerhalb der Regierung Verhandlungen über ein neues Gesetz zu Hass im Netz.

Auch Ministerin Tanner erhielt Morddrohung

KFB und KMB laden zum Pfarrfasching unter dem Motto “Kasperltheater” am 07.Februar ab 20:00 im Pfarrsaal Steinerkirchen. Live-Musik Kasperls Hausbar Masken erwünscht!

Pfarrfasching

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in den USA ist auf eine neue Rekordhöhe gestiegen. Innerhalb von 24 Stunden wurden 52.898 neue Ansteckungsfälle verzeichnet, wie die Johns-Hopkins-Universität im Bundesstaat Maryland am Mittwochabend (Ortszeit) mitteilte. Dies ist die höchste Zahl seit Ausbreitung des neuartigen Virus in die Vereinigten Staaten. Die USA sind das mit Abstand am härtesten von der Pandemie heimgesuchte Land der Welt. Die Gesamtzahl der Infektionsfälle liegt nach Angaben der Universität inzwischen bei 2,682 Millionen. Die Zahl der verzeichneten Todesopfer stieg zuletzt binnen 24 Stunden um weitere 706 und lag damit bei insgesamt 128.028. Die Rate der Infektionen hatte in den USA in den vergangenen Wochen wieder deutlich zugenommen. Kritiker bezeichneten deswegen die Lockerungen der Restriktionen des öffentlichen Lebens als voreilig. Diese Lockerungen wurden inzwischen in mehreren Regionen des Landes teilweise wieder rückgängig gemacht. So dürfen etwa in Los Angeles und zahlreichen weiteren kalifornischen Städten Restaurants keine Gäste mehr in Innenräumen bewirten. Die Maßnahme gilt für mindestens drei Wochen, wie Gouverneur Gavin Newsom am Mittwoch sagte. Sie betrifft 19 Verwaltungsbezirke, in denen zusammengenommen mehr als 70 Prozent der Bevölkerung des Bundesstaates Kalifornien leben. In dem Westküstenstaat hatten Restaurants Ende Mai nach dem Corona-Lockdown wieder öffnen dürfen. Kalifornien gehört zu einer Reihe von US-Bundesstaaten, in denen die Infektionszahlen wieder hochgeschnellt sind. Betroffen sind auch Bundesstaaten im Süden wie Texas und Florida. Große Sorgen gibt es in den USA auch mit Blick auf den Unabhängigkeitstag am kommenden Samstag: Am 4. Juli zieht es die US-Bürger zu Familientreffen und Picknicks ins Freie, außerdem gibt es große Feuerwerke. Los Angeles hat die Feuerwerke abgesagt und die Strände am Wochenende gesperrt.

Corona-Infektionsrate in den USA auf neuem Rekordhoch