Wohnungsbrand in Wels-Lichtenegg fordert drei Verletzte

Merken
Wohnungsbrand in Wels-Lichtenegg fordert drei Verletzte

Wels. In einem Hochhaus in Wels-Lichtenegg ist es Samstagnachmittag zu einem Wohnungsbrand gekommen. Drei Personen wurden vom Rettungsdienst versorgt und ins Klinikum eingeliefert.

Die Einsatzkräfte wurden am Samstagnachmittag zu einem Wohnungsbrand in einem Hochhaus im Siedlungsgebie Noitzmühle des Welser Stadtteils Lichtenegg alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr drang bereits aus den Fenstern einer Wohnung im zweiten Stock schwarzer Qualm. Die Einsatzkräfte der zwei alarmierten Feuerwehren konnten den Brand rasch löschen. Die weiteren Hausbewohnerinnen und Hausbewohner konnten in ihren Wohnungen bleiben, sie wurden aufgefordert die Fenster geschlossen zu halten, um ein Eindringen des Rauches zu verhindern. Die betroffene Wohnung wurde anschließend belüftet. Drei leichtverletzte Personen – eine Mutter und zwei Kinder – mussten vom Rettungsdienst versorgt und ins Klinikum Wels eingeliefert werden.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Baskim Emini sagt:

    😭

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Mit zwei Probedurchläufen vor jeweils 250 geladenen Gästen brachten die Vereinigten Bühnen Wien (VBW) am Freitag und Samstag im Ronacher “Cats” auf die Bühne und testeten ihr Corona-Präventionskonzept für den Start der Spielzeit im Herbst. Die Andrew-Lloyd-Webber-Produktion soll am 24. September wiederaufgenommen werden. Unter anderem wird ein farblich markiertes Leitsystem die Publikumsströme lenken, um Menschenansammlungen zu vermeiden, hieß es in einer Aussendung. Die Mund-Nasenschutzpflicht gilt im gesamten Theater, die Maske darf aber am Sitzplatz abgenommen werden. Der erforderliche Mindestabstand unter den Zuschauern soll durch eine neue Sitzordnung auch im Saal eingehalten werden. Dazu gibt es zahlreiche zusätzliche Hygienespender, die Raumluft werde durch eine über die gesetzlichen Standards hinausgehende leistungsstarke Klimaanlage und entsprechende Filter kontinuierlich gereinigt und erneuert.

Vereinigte Bühnen Wien probten "Cats" und Präventionskonzept

🐾 Zuhause gesucht 🐾 Diese ca. 3-5 Jahre alte, weibliche Katze wurde krampfend gefunden (wahrscheinlich durch Mäusegift), zu uns gebracht und versorgt, und konnte sich mittlerweile wieder vollkommen erholen. Sie ist sehr menschenbezogen und verschmust. Bei Interesse bitte bei uns unter 07244/8924 melden, sie wartet schon sehnlichst auf ein Zuhause! 🙂

Tierklinik Sattledt

Die Feuerwehr stand Donnerstagabend bei einem Balkonbrand in einem Hochhaus in Wels-Neustadt im Einsatz. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Brand am Balkon eines Hochhauses in Wels-Neustadt sorgt für Einsatz der Feuerwehr

Grundlage für die Kooperation ist ein Aktionsplan, der von EU-Kommission und Mitgliedsstaaten erarbeitet worden ist. “So wie in Österreich laufen derzeit in vielen Mitgliedsstaaten Ausschreibungen zur Corona-Forschung. Ziel ist es, dass man sich austauscht, in welchen Ländern woran geforscht wird, um auch die Forscherteams kurzzuschließen und voneinander zu lernen”, sagte die Leiterin der Forschungssektion im Bildungsministerium, Barbara Weitgruber, zur APA.

EU-Länder setzen auf Abstimmung und Austausch

Die meisten EU-Länder haben im Kampf gegen das Coronavirus mittlerweile die Grundrechte ihrer Bürger eingeschränkt. “Bisher haben 20 EU-Länder eine Art Notstandsgesetzgebung verabschiedet, um die Corona-Krise erfolgreich zu bekämpfen und die notwendigen Maßnahmen wie Ausgangsbeschränkungen (…) durchsetzen zu können”, sagte EU-Kommissions-Vizepräsidentin Vera Jourova der Zeitung “Die Welt”.

Grundrechte in vielen EU-Staaten eingeschränkt

Absiedlung – ja oder nein. In den letzten Jahren wurde in Wels gerätselt und gezittert. Denn immer wieder stand eine mögliche Absiedlung des Familienunternehmens Felbermayr im Raum. Der Standort im Industriegebiet wurde dem weltweit tätigen Unternehmen zu klein. Jetzt gibt es aber Entwarnung. Denn es fand der Spatenstich für den Neubau der Firmenzentrale statt. Und das in Wels.