WSC HOGO Hertha Neuverpflichtung Denis Berisha

Merken

WSC HOGO Hertha verstärkt mit Denis Berisha die Offensive.

 

Mit dem 23 jährigen Denis Berisha geht der WSC HOGO Hertha in den umkämpften Titelkampf der Regionalliga Mitte. Berisha, zuletzt für den ASKÖ Öedt und zuvor beim Zweitligisten SKU Amstetten tätig, unterschrieb vorerst einen Leihvertrag mit Kaufoption bis Sommer 2020. „Denis ist ein offensiver Mittelfeldspieler den ich schon länger am Radar hatte“, erklärt WSC HOGO Hertha Sportchef Gerald Perzy bei der Vertragsunterzeichnung und fügt hinzu: „als technisch starker und ehrgeiziger Spieler passt er perfekt in das Anforderungsprofil unseres Kaders“. Mit der Verpflichtung von Denis Berisha unterstreicht der Welser Regionalligist die Aufstiegsambitionen in die 2. Österr. Bundesliga nachhaltig.

 

Foto: Denis Berisha und WSC HOGO Hertha Sportchef Gerald Perzy bei der Vertragsunterzeichnung

 

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Bernhard Humer sagt:

    👍

  2. Alexander Baczynski sagt:

    👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Flyers wollen zurück an die Basketballspitze von Österreich. Spätestens 2022 will man sich wieder zum Meister krönen. Diese Vision präsentierte man jetzt, wenige Wochen vor dem Saisonstart. Und das mit einem alten Sponsor und einem neuen Vizepräsidenten.

WE WIN TOGETHER – WE LOSE TOGETHER Auch wenn die Huskies am vergangenen Wochenende eine Niederlage einstecken mussten wird der Kopf nicht in den Sand gesteckt! Es wird bereits hart weiter trainiert um sich auf die nächste Runde gegen die Atrium Steelsharks Traun vorzubereiten

Huskies Wels

Einen starken Neuzugang kann das Team Felbermayr Simplon Wels in der Rennsaison 2020 präsentieren. Der Italiener Filippo Fortin startet heuer wieder für die Welser Radprofis, nachdem er bereits im Jahr 2018 für das Team aus der Messestadt gefahren ist und insgesamt fünf Siege bei internationalen Rennen einfahren konnte. Der 30jährige Sprinter aus Padua ist ein Garant für Sprinterfolge. „Ein Fahrer mit der Endschnelligkeit von Filippo Fortin hat uns 2019 gefehlt. Wir sind glücklich, ihn wieder verpflichten zu können“, betont RSW-Geschäftsführer Daniel Repitz.   Der 1,83 Meter große Radprofi aus unserem südlichen Nachbarland wurde aufgrund seiner Topsaison 2018 von vielen Teams beobachtet und entschied sich 2019 für einen Start beim Team Cofidis. Jetzt kehrt er nach Wels zurück. Filippo Fortin entschied sich aufgrund des Team Spirits und des professionellen Umfeldes für das Welser Radprofiteam. In Oberösterreich wird der 6. der UCI U23-Weltrangliste 2011 erstmals zum Start der Radbundesligasaison Ende März in Leonding zu sehen sein. „Gemeinsam mit meinen Teamkollegen will ich bei nationalen und internationalen Rennen möglichst viele Erfolge einfahren“, so der italienische Neuzugang des Welser Teams.

Filippo Fortin kehrt zum Team Felbermayr zurück

Von Mittwoch, 16. bis Samstag, 19. Oktober findet im max.center Wels wieder die beliebte Fahrradbörse statt.  

7. max.center-Fahrradbörse

Der Welser Tischtennispräsident Bernhard Humer über die anstehende Saison und den neuen Kader.

Ziele SPG Walter Wels