Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall in Steinerkirchen an der Traun

Merken
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall in Steinerkirchen an der Traun

Steinerkirchen an der Traun. Zwei Verletzte hat Samstagnachmittag ein Verkehrsunfall auf der Eberstalzeller Straße bei Steinerkirchen an der Traun (Bezirk Wels-Land) gefordert.

Ein Auto ist aus bisher unbekannten Gründen auf der Eberstalzeller Straße von der Straße abgekommen, prallte gegen einen Wasserdurchlass, streifte einen Baum und kam auf der Straßenböschung zum Stillstand. Der Lenker sowie die Beifahrerin wurden bei dem Unfall verletzt. Die Beifahrerin wurde vom Rettungsdienst und der Feuerwehr schonend aus dem Fahrzeug gerettet. Die Feuerwehr führte anschließend die Aufräumarbeiten durch, ausgelaufene Betriebsmittel wurden gebunden. Ölverschmutztes Erdreich musste abgetragen werden.

Die Eberstalzeller Straße war rund eineinhalb Stunden für den Verkehr gesperrt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Nach dem Covid-19-Tod eines niederösterreichischen Hausarztes am Sonntag trauert auch die Feuerwehr in dessen Heimatgemeinde. Der Mediziner sei“menschlich bis zuletzt” gewesen, schrieben die Freiwilligen auf Facebook. “Tief erschüttert” zeigte sich in einer Aussendung der Präsident der Österreichischen Ärztekammer, Thomas Szekeres. Der Mediziner aus Niederösterreich war auch Feuerwehrarzt. Seine Ordination habe er bis zuletzt noch offen gehabt, im Feuerwehrwesen habe er die Atemschutztauglichkeitsuntersuchungen “mit voller Energie” unterstützt, betonten die Kameraden. Der Arzt sei seit 1. September 1988 Feuerwehr-Mitglied gewesen und für seine Verdienste mehrfach ausgezeichnet worden.

Trauer bei Feuerwehr nach Covid-19-Tod von Arzt

Parkgebührenbefreiung in der Welser Innenstadt! Nachdem das Messegelände als Parkfläche für die Einsatzkräfte gesperrt wird – werden ab morgen die Gebührenparkzonen ausgesetzt. Es darf ohne Parkschein in Wels geparkt werden.

Aus für Parkgebühren

Drei Monate nach Verhängung des Corona-bedingten Lockdowns und der Verlagerung von politischen Gesprächen in den virtuellen Raum findet heute wieder ein internationales Ministertreffen in Wien statt. Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) empfängt seine Amtskollegen aus Tschechien (Tomas Petricek), der Slowakei (Ivan Korcok), Slowenien (Anze Logar) und Ungarn (Peter Szijjarto) persönlich. Petricek, Korcok, Logar und Szijjarto sind auch das erste Mal zu Besuch bei Schallenberg in Wien. Bei den Gesprächen soll es zu einem Erfahrungsaustausch der intensiven nachbarschaftlichen Zusammenarbeit in der Coronakrise sowie Perspektiven in der außenpolitischen Kooperation gehen, wie eine Sprecherin des Außenministeriums im Vorfeld mitteilte. Österreich hatte seine Grenzen vor eineinhalb Wochen für die Nachbarländer geöffnet. Seit dem 4. bzw. 5. Juni sind bei der Einreise aus diesen vier Ländern kein negativer Coronatest oder 14-tägige Quarantäne mehr vorgeschrieben. Auch untereinander haben die Länder ihre Reisebeschränkungen aufgehoben.

Außenministertreffen in Wien

Ein Brandgeruch in einen Geschäftslokal in Wels-Innenstadt hat Samstagnachmittag einen Einsatz der Feuerwehr ausgelöst.

Brandgeruch in einem Geschäftslokal in Wels-Innenstadt führt zu Einsatz der Feuerwehr

Von einer Wahl gleich zur nächsten. Während der genaue Termin für die Nationalratswahl erst fixiert werden muss, bleibt die EU-Wahl am 26. Mai natürlich aufrecht. Doch wie sieht es mit dem Interesse daran aus? 2014 lag die Wahlbeteiligung bei schwachen 45 Prozent. Und jetzt wird man als Draufgabe auch noch vom Regierungschaos überschattet.