Autobahnprojekte - Anschluss fertig, Mautbefreiung unrealistisch

Merken
Autobahnprojekte - Anschluss fertig, Mautbefreiung unrealistisch

Keine Vignettenpflicht zwischen Wels-West und Wels-Nord. Mit dieser Forderung will die Politik– die Innenstadt entlasten. Doch ist das umsetzbar? Und wie laufen die Arbeiten beim Autobahnanschluss Wimpassing? Mehr dazu jetzt.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Karl Zuschauer sagt:

    So ein Zufall aber auch. Eine Stadtautobahn mit MEGAverkehrsaufkommen (der Autobahnknotenpunkt Oberösterreichs liegt genau im Ortsgebiet der Sadt Wels – schon mal darüber nachgedacht???) durch das Stadtgebiet baut die ASFINAG gerne, aber Fahrzeuge aus WE und WL von der Maut ausnehmen – NJET. Entweder will die Stadt nicht, oder es will das Land nicht, oder der Bund und wenn alle Stricke reissen muss halt die ASFINAG den Welsern den gestreckten Mittelfinger unter die Nase halten. Lehner schreit spätestens in einer Woche nach dem NORDRING. Dann haben wir die parallel geführte 2. Bundesstraße und eine Autobahn im Norden – BRAVO! Das wird Verkehrspolitik für Welserinnen und Welser, aber die scheinen der Stadtpolitik wohl als letztes von Interesse zu sein – zumindest nach der Wahl. Ein HOCH auf unsere Oberbetonierer bis nach Gunskirchen. So zieht man Menschen in die Stadt. Wohnen entlang von Hauptverkehrsrouten und Radl’n im Zentrum weil’s halt so schön opportun ist. Euer Koarl.

  2. GIUSEPPE PALERMO sagt:

    ????

  3. anja strasser sagt:

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Was sollen wir heute kochen? Eine der wohl am häufigsten gestellten Fragen in jedem Haushalt. Es soll schmecken, möglichst gesund sein und nicht zu kompliziert in der Zubereitung sein. Markus Grillenberger hat nun genau dafür ein Kochbuch herausgebracht. Locker, Lässig, Lecker – Kombidämpfen mit Markus Grillenberger.

Ein vergessenes Kirschkernkissen in der Mikrowelle hat Donnerstagnachmittag ein Wohnhaus in Wels-Waidhausen derart verraucht, dass die Feuerwehr helfen musste.

Kirschkernkissen vergessen: Feuerwehr bei verrauchtem Wohnhaus in Wels-Waidhausen im Einsatz

Besteht auch in Wels die Gefahr eines Terroranschlags wie in Wien? Ja, sagt Sicherheitsreferent Gerhard Kroiß – der eine Expertengruppe einberufen will, die sich diesem Thema widmet. In der letzten Sitzung des Gemeinderates war das Thema, genauso wie eine Heizkosten-Unterstützung für sozial bedürftige Welser und der Verkauf des Amtsgebäudes.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer!

Golfclub Wels

In Wels setzt sich die Aktivistengruppe „Anonymous for the Voiceless“ für den Tierschutz ein.

Hope for the voicless