Brandmeldeanlage schlug nach Einbruch in eine Bildungseinrichtung in Wels-Lichtenegg an

Merken
Brandmeldeanlage schlug nach Einbruch in eine Bildungseinrichtung in Wels-Lichtenegg an

Wels. Die Feuerwehr wurde am späten Montagabend zu einer Brandmeldeauslösung in eine Bildungseinrichtung in Wels-Lichtenegg alarmiert.

Ein bislang unbekannter Täter hat offensichtlich in den späten Abendstunden an der Volkshochschule der Stadt Wels im Siedlungsgebiet Noitzmühle den Kurs “Einbrechen für Anfänger” ins Leben gerufen und dabei die Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Polizei entdeckte Einbruchsspuren und durchsuchte das Gebäude, die Feuerwehr konnte keinen Brand feststellen.

Die Ermittlungen laufen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Nach dem neuen Coronavirus-Ausbruch in Peking ist die Zahl der Infizierten weiter gestiegen. Wie die staatliche Gesundheitskommission am Freitag mitteilte, wurden 25 weitere Ansteckungen nachgewiesen. Seit der neue Ausbruch auf einem Großmarkt der chinesischen Hauptstadt am vergangenen Donnerstag bekannt wurde, ist die Zahl der Infizierten damit auf 183 gewachsen. Die neue Infektionszahlen vom Freitag liegen über denen des Vortrags, als 21 Fälle gemeldet wurden, aber unter denen vom Mittwoch, als es noch 31 Infektionen gab. Als Reaktion auf den neuen Ausbruch, der vergangene Woche auf dem Xinfadi-Großmarkt der Stadt begann, riefen die Behörden am Dienstag die zweithöchste Sicherheitsstufe aus, womit Peking teilweise abgeriegelt wurde. Flüge aus und in die Hauptstadt wurden drastisch reduziert. Auch der Busverkehr in andere Provinzen wurde eingestellt. Menschen sollen die Stadt nicht mehr verlassen. Wenn doch Reisen notwendig sind, muss ein negativer Coronatest vorliegen. Landesweit meldete China am Freitag insgesamt 32 neue Infektionen. So gab es zwei weitere lokale Fälle in der an Peking angrenzenden Provinz Hebei, sowie einen Fall in der nordostchinesischen Provinz Liaoning. Vier “importierte” Infektionen wurden bei Menschen auf der Einreise nach China nachgewiesen.

Zahl der Corona-Infizierten in Peking weiter gestiegen

Die Scala hat den am Montag verstorbenen Filmmusik-Komponisten Ennio Morricone am Tag ihres Neustarts nach über vier Monaten Lockdown gewürdigt. Beim ersten Konzert, mit dem das Mailänder Theater am Montagabend seinen Neustart feierte, spielten die Pianistin Beatrice Rana und der Cellist Micha Mainsky Morricones Arie “Liebesthema” aus dem Soundtrack von “Cinema Paradiso”. Scala-Intendant Dominique Meyer würdigte Morricone als einen der “talentiertesten Komponisten der Geschichte”. “Heute ist für die Musik ein trauriger Tag”, sagte der Franzose. Morricone starb Montagfrüh im Alter von 91 Jahren in einer römischen Klinik an den Folgen eines Sturzes. 600 Zuschauer mit Mundschutz beteiligten sich am ersten Scala-Konzert nach dem Neustart, bei dem die Abstandsregeln streng berücksichtigt wurden. “Es ist bewegend, wieder Leben in der Scala zu hören. Endlich ertönt wieder Musik in diesem Theater und nichts ist schöner als Live-Musik”, sagte Meyer. Zu den Stargästen des Abends zählten der lombardische Präsident Attilio Fontana und der Mailänder Bürgermeister Giuseppe Sala, der auch Präsident der Scala-Stiftung ist. “Für den Neustart Mailands nach der Coronavirus-Pandemie ist die Kultur besonders wichtig. Ich hoffe, dass die Scala uns alle beim notwendigen Neubeginn hilft. Mailand wird besser als früher werden”, sagte Sala.

Scala würdigt Morricone am Tag ihres Neustarts

In Wels-Innenstadt stand Freitagabend die Feuerwehr im Großeinsatz, nachdem Rauch aus dem Dach des Ledererturms austrat.

Ledererturm: Großeinsatz der Feuerwehr bei Rauchentwicklung aus Welser Wahrzeichen

Noch ist eine Absage der Olympischen Spiele in Tokio für den IOC kein Thema. Ein erster Sportler zog allerdings schon öffentlich Konsequenzen aus der Coronakrise und der seiner Meinung nach nicht akzeptablen Politik des IOC: Der deutsche Säbelfechter Max Hartung schloss für sich eine Teilnahme an den Spielen in Tokio aus. “Ich will Haltung zeigen und versuchen, das Richtige zu tun”, sagte er in der TV-Diskussion rund um das Thema Pandemie im Sport.

Fechter Hartung sagt Olympia-Start ab

Passend zum Wetter haben wir ein paar Fakten zum Winterdienst der Stadt Wels! 🧐❄️ Wir wünschen euch einen guten Start in den Tag!

Winterdienste in Wels

Trotz der Corona-Krise soll es im US-Bundesstaat Wisconsin am Dienstag nun doch die geplante Vorwahl geben. Das Oberste Gericht habe die angeordnete Verschiebung durch Gouverneur Tony Evers aufgehoben, schrieb der Vorsitzende der Demokratischen Partei in Wisconsin, Ben Wikler, am Montagabend (Ortszeit) auf Twitter. “Tausende werden aufwachen und müssen sich entscheiden, ob sie ihr Wahlrecht ausüben oder gesund und sicher bleiben wollen”, erklärte Gouverneur Evers. Das Urteil lasse zu, dass die Wahl wie geplant laufe – gegen den Rat von Gesundheitsexperten und mit einem “extremen Risiko” für die Öffentlichkeit.

Nun doch US-Vorwahl in Wisconsin - "extremes Risiko"