Confiserie Urbann auf der Hochzeitsmesse Wels

Merken

Besuchen Sie den Stand der Confiserie Urbann auf der heurigen Hochzeitsmesse im Gerst‘l Haus!

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein russisches Forschungszentrum will bereits ab Juni Corona-Impfstoffe an Menschen testen. Schon ab dem 29. Juni sei eine erste Phase klinischer Tests von drei Impfstoffen an 180 Freiwilligen geplant, sagte Rinat Maxjutow, Leiter des staatlichen Forschungszentrums Vektor, bei einem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin und Chefs von mehreren wissenschaftlichen Einrichtungen am Dienstag.

Russisches Forscher wollen ab Juni Impfstoffe testen

In Italien ist am Montag eine zweimonatige Lockdown-Phase mit dem Neustart von Kleinhandel, Gastronomie und Tourismus zu Ende gegangen. Doch der Neubeginn vieler Aktivitäten beschert den Konsumenten böse Überraschungen. Viele Restaurants, Cafes und Friseure haben wegen niedriger Nachfrage und der teuren Sicherheitsvorkehrungen die Preise erhöht. Espresso und Cappuccino an der Bar sind in vielen italienischen Städten teurer geworden. Der Konsumentenschutzverband Codacons beklagte Absprachen unter Lokalen, die sich auf Preiserhöhungen geeinigt hätten. “Angesichts geringerer Einnahmen und hoher Kosten für die Desinfizierung der Räumlichkeiten haben viele Restaurantinhaber ihre Preise erhöht“, berichtete der Präsident des Konsumentenschutzverbands Codacons, Carlo Renzi. Konsumenten protestierten auch wegen der höheren Ausgaben bei Friseuren.

Ende des Lockdown in Italien mit Preisanstiegen

Das Vorarlberger Architektenbüro Marte.Marte wird die Umgestaltung des Hitler-Geburtshauses in Braunau vornehmen. Der Entwurf des Brüderpaares setzte sich in der Ausschreibung des Innenministeriums gegen elf Kontrahenten durch, wurde am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz bekanntgegeben. Der Umbau soll gegen Ende 2022 abgeschlossen sein. Danach kann die Polizei einziehen. Das Hitler-Geburtshaus fiel dem Innenministerium im Zuge einer Enteignung zu, nachdem man sich mit der langjährigen Besitzerin des Objekts nicht einigen hatte können. Gut 800.000 Euro mussten der Frau nach einigem gerichtlichen Tauziehen vergütet werden, der Umbau wird noch einmal etwa fünf Millionen Euro kosten, erklärte der zuständige Sektionschef Hermann Feiner am Dienstag. Dass die Polizei mit dem Bezirkspolizeikommando und einer Polizeiinspektion einzieht, ist für Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) geradezu die geeignetste Nutzung. Schließlich sei die Polizei die Hüterin der Grund- und Freiheitsrechte. Davor war das Gebäude unter anderem als Schule und seitens der Lebenshilfe genutzt worden. Wie Feiner betonte, sei es beim Umbau um “eine Neutralisierung des gesamten Ortes” gegangen. Daher habe die interdisziplinäre Kommission, die sich mit dem Projekt auseinandergesetzt hat, eine zeitgenössische Kommentierung untersagt. Ein Gedenkstein vor dem Objekt soll möglichst im “Haus der Geschichte” untergebracht werden, kündigte der Sektionschef entsprechende Gespräche mit der Einrichtung an. Was das Siegerprojekt angeht, ist dieses “in der Erscheinung sehr reduziert”, wie der Juryvorsitzende Robert Wimmer ausführte: “Die Einfachheit an dem Projekt war es, das uns alle in der Jury überzeugt hat.” Die Innere Struktur des Objekts mit zwei Häusern wird auch beibehalten: “Der Denkmalschutz war begeistert.” Vorgesorgt wird architektonisch, dass sich beim Gebäude keine Versammlungen von Neonazis abspielen können. Verantwortlich für den Umbau zeichnen mit den in Feldkirch stationierten Architekten Stefan und Bernhard Marte keine Unbekannten in der Szene. Sie können unter anderem den Staatspreis für Architektur ihr Eigen nennen. Der größte Teil der von ihnen realisierten Projekte befindet in Vorarlberg, etwa das Freilichtmuseum Römervilla in Rankweil.

Marte.Marte gestalten Hitler-Geburtshaus um

Die NEOS fordern angesichts der neuerlichen Schulschließungen aufgrund des oberösterreichischen Corona-Clusters eine verpflichtende Lehrerfortbildung im Sommer und eine langfristige Strategie für Distance-Learning. Oberösterreich zeige deutlich: “Wir werden einen Weg finden müssen, mit Corona zu leben”, sagte NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger gegenüber der APA. Oberösterreich zeige auch, dass zumindest regional immer wieder Schulen geschlossen werden müssen, im besten Fall nur einzelne Klassen. Für die betroffenen Eltern, Lehrer und vor allem Schüler bedeute das allerdings wieder eine Rückkehr zum Homeschooling und Distance-Learning. Angesichts dessen brauche es jetzt in erster Linie eine Strategie, wie Distance-Learning aussehen soll und eine entsprechende Ausbildung der Lehrerinnen und Lehrer. “Wir brauchen jetzt im Sommer eine Digitalisierungsoffensive für Lehrer”, fordert Meinl-Reisinger. Die NEOS schlagen eine verpflichtende Lehrer-Fortbildungsoffensive im Sommer vor, damit alle Pädagogen bestmöglich auf etwaige neuerliche Schulschließungen vorbereitet sind. In einem zweiten Schritt sollen die Kinder rasch mit Endgeräten ausgestattet werden. “Nützen wir den Sommer und investieren wir endlich in die Zukunft”, appellierte Meinl-Reisinger.

NEOS fordern verpflichtende Lehrerfortbildung im Sommer

Die US-Regierung hat eine vom ehemaligen Präsidenten Barack Obama geschaffene Regelung zum Schutz von Trans-Personen vor Diskriminierung im Gesundheitswesen zurückgenommen. Die Obama-Regierung hatte die Definition von Geschlecht in einem Gesetz zum Schutz der Bürgerrechte im Gesundheitswesen 2016 über das biologische Geschlecht hinaus ausgeweitet, um alle Geschlechtsidentitäten zu erfassen. Das Gesundheitsministerium erklärte am Freitag, die Regierung werde nun zur Interpretation des Wortes “Geschlecht” als “männlich oder weiblich und wie von der Biologie bestimmt” zurückkehren. Transgender bezeichnet Menschen, die sich nicht mit ihrem biologischen Geschlecht identifizieren, es deshalb wechseln oder jede Einordnung als Mann oder Frau ablehnen. Das Nationale Zentrum für die Gleichstellung von Transgendern bezeichnete die Entscheidung der Trump-Regierung als “grausam” und “verachtenswert”. Ärzte und Versicherer könnten in der Folgen Trans-Personen die Versorgung verweigern, hieß es in einer Mitteilung. Kritik kam auch von den Demokraten. Der designierte Präsidentschaftskandidat Joe Biden erklärte auf Twitter: “Donald Trumps Grausamkeit kennt wirklich keine Grenzen.” Biden wies darauf hin, dass die Ankündigung der Regierung nicht nur mitten in der Corona-Pandemie kam, sondern auch am Jahrestag des Attentats auf einen LGBT-Nachtclub in Orlando 2017 und mitten im Pride-Monat, den die USA jedes Jahr im Juni begehen und damit an die Ereignisse im Juni 1969 in New York erinnern, bei denen sich in der Christopher Street die Besucher der Schwulenbar “Stonewall Inn” gegen willkürliche Kontrollen und Schikanen wehrten. Die Sprecherin des Repräsentantenhauses, die Demokratin Nancy Pelosi, sprach von einem “gefährlichen Angriff auf unsere Grundwerte Gleichheit und Gerechtigkeit” und kritisierte, dass die Regierung Diskriminierung in wesentlichen Bundesrichtlinien verankere.

US-Regierung nimmt Schutz von Trans-Personen zurück

Die „JG – Junge Generation Marchtrenk“ hat unter www.kreativesmarchtrenk.net eine kostenlose Webplattform eingerichtet, um den Menschen von zuhause aus Kultur- und Unterhaltungsangebote aus dem Marchtrenker Stadtleben zu ermöglichen.

Kreatives Marchtrenk online: Kultur- und Unterhaltungsangebote aus dem Stadtleben