Frontal gegen Baum: Zwei Schwerverletzte nach Crash bei Eberstalzell aus Unfallwrack befreit

Merken
Frontal gegen Baum: Zwei Schwerverletzte nach Crash bei Eberstalzell aus Unfallwrack befreit

Eberstalzell. Ein folgenschwerer Verkehrsunfall bei Eberstalzell (Bezirk Wels-Land) am Montagabend forderte zwei Schwerverletzte. Die Feuerwehr musste beide Personen aus dem Unfallwrack befreien.

Ein Auto ist aus bisher unbekannten Gründen von der Straße abgekommen und am Beginn eines Waldstückes frontal gegen einen Baum gekracht. Die beiden Insassen wurden bei dem Unfall schwer verletzt und waren schwer im Unfallwrack eingeklemmt.
“Wir haben einen schweren Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen vorgefunden. Die Personen sind bereits vom Roten Kreuz versorgt worden. Wir haben uns dann umgehend, nach dem Eintreffen des ersten Fahrzeuges um den Fahrer gekümmert, welcher für das Rote Kreuz vorrangig mittels Crashrettung aus dem Fahrzeug zu bergen war. Die zweite Person war dann ein bisschen schwieriger, da war der Beinbereich einfach mehr eingeklemmt. Weil die Person bei Bewusstsein war, war es auch dahingehend für den Notarzt etwas interessanter, aber sie ist dann auch zügig aus dem Fahrzeug gerettet worden,” schildert Christoph Eder, Einsatzleiter der Feuerwehr Eberstalzell.
Neben den zwei Feuerwehren standen zudem drei Rettungsfahrzeuge sowie zwei Notärzte an der Unfallstelle im Einsatz. Nach notärztlicher Erstversorgung wurden die Schwerverletzten ins Klinikum Wels beziehungsweise ins UKH Linz eingeliefert. Die Feuerwehr führte anschließend die Aufräumarbeiten durch. Der Unfallhergang war am Abend noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

122 bestätigte Coronavirus-Infektionen sind bis am Samstag in Oberösterreich bekannt geworden. Die Kliniken setzen wärhenddessen weitere Maßnahmen und errichteten beispielsweise Schleusen vor den Eingängen.

122 Coronavirus-Infektionen in Oberösterreich - Kliniken setzen weitere Maßnahmen

Party machen ist keine Frage des Alters, sondern der Einstellung. Jetzt in der Faschingszeit geht’s wieder rund vor allem in Wels…denn da hauen die Senioren auf den Putz!

Der Musikverein der ÖBB Wels lud auch heuer zum traditionellen Herbstkonzert.

Herbstkonzert

Die Polizei stand am späten Mittwochabend in Wels-Vogelweide im Großeinsatz, nachdem es zu einem kuriosen Raubüberfall in einer Wohnung gekommen ist.

Fernseher und Spielkonsole erbeutet: Raubüberfall mit Waffe auf Wohnungsmieter in Wels-Vogelweide

Mit Sonntag, 20. September wurde die heurige Freibad-Saison beendet. Das Hallenbad und die Sauna im Welldorado Wels sind seit gestern wieder für euch geöffnet! Montag bis Samstag 09:00 bis 22:00 Uhr Sonn- und Feiertage von 09:00 bis 20:00 Uhr Nähere Informationen zum Eintritt und den Preisen findet ihr auf unserer Website https://www.wels.gv.at/…/freizeit…/welldorado/hallenbad/ Wir bitten euch die jeweils gültigen Corona-Bestimmungen auch im Hallenbad einzuhalten. Diese findet ihr auf unserer Website und auf den Aushängen vor Ort

Welldorado

Erstmals seit sieben Wochen dürfen die Spanier am Samstag wieder ihre Häuser verlassen. Sport im Freien und Spaziergänge von Mitgliedern eines Haushaltes sind wieder erlaubt. Diese Lockerung der strengen Corona-Restriktionen ist Teil eines langfristigen Plans der Regierung, nach Wochen des Stillstandes wieder etwas Alltag zuzulassen. Spanien ist eines der am schlimmsten von der Corona-Pandemie betroffenen Länder, es starben schon mehr als 24.800 Menschen. Allerdings ging die Zahl der neuen Todesfälle in den vergangenen Tagen kontinuierlich zurück. Seit dem 14. März gilt in dem Land die europaweit schärfste Ausgangssperre, sie wurde vorerst bis zum 9. Mai verlängert. Allerdings ist es im Rahmen der vorsichtigen Lockerungen seit kurzem bereits Kindern unter 14 Jahren erlaubt, mit einem Erwachsenen eine Stunde am Tag das Haus zu verlassen. Zum Schutz der Risikogruppe dürfen Senioren nicht im gleichen Zeitraum wie Kinder ins Freie.

Spanier dürfen wieder das Haus verlassen