Irrsinn - ein ganz (ab)normales Musical

Merken
Irrsinn - ein ganz (ab)normales Musical

Der Musicalverein Marchtrenk erzählt im Oktober die Geschichte der 16-jährigen Marie, die mit ihrem Leben unzufrieden ist. Nach einem Streit mit ihren Eltern wacht sie in einer völlig verdrehten Welt auf.

Die Vorstellungen sind am 18., 25., und 26. Oktober um 17:00 im Full Haus Marchtrenk. Karten gibt es in der Raiffeisenbank Wels und Marchtrenk.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

3890 Kalorien essen wir Österreich pro Tag im Durchschnitt. Damit sind wir im EU Vergleich ungeschlagen an erster Stelle. Da ist es wichtig darauf zu schauen, welche Lebensmittel wir zu uns nehmen. Iss was G’Scheits, das aktuelle Kabarett Programm von Verena Scheitz widmet sich den Essgewohnheiten der Österreicher. Zu sehen beim alljährlichen Kabarettabend der Sparkasse OÖ.

Mit einem Dirndl oder in der Lederhose auf einen Ball zu gehen klingt undenkbar? Beim Urig.Trachtig Ball ist genau dieser Dresscode erwünscht. Denn hier dreht sich alles um Werte, Traditionen und vor allem ein Thema!

Die Traun. Ja sie ist kein trennendes Element sondern verbindet Wels mit den Umlandgemeinden. Darum nimmt man jetzt gemeinsam das Projekt Erlebnisinszenierung Traun und Traumplätze in die Hand. Ein absolutes Highlight sollte dabei wohl das Traunschiff werden.

Seit nun bereits 10 Jahren swingen die Musiker aus Wels und Grieskirchen unter dem Namen Wösblech Deluxe. Zu ihrem Repertoire zählen dabei nicht nur Klassiker, sondern auch immer wieder musikalische Raritäten und die gab es beim Jubiläumskonzert zu hören.

Wösblech Deluxe - 10 Jahre Big Band

Ausnahmezustand in der Stadthalle. Denn hunderte Jugendliche pendeln aus ganz Österreich nach Wels – um gemeinsam zu lauter Musik zu tanzen und zu feiern. Dabei handelt es sich aber nicht um irgendeine Musik. Nein, es geht um christliche Texte, verpackt in modernen Rhythmen. Bei der Worship Revolution sind die Besucher gläubig und davon überzeugt, dass Gott nah, spürbar und erlebbar ist. Aber überzeugen sie sich selbst.

Heute ist Gerold Rudle zu Gast im Erlebnishof für krebs- und schwerkranke Kinder.

Noch ein Ass im Ärmel