Kabarettisten Lainer und Aigner brachten mit "einvernehmlich verschieden" den Saal zum Lachen

Merken
Kabarettisten Lainer und Aigner brachten mit "einvernehmlich verschieden" den Saal zum Lachen

Wels. Ein besonders amüsanter Abend stand Freitagabend mit dem Kabarett “einvernehmlich verschieden” von Günther Lainer und Ernst Aigner im Josefsaal der Pfarre Wels-St. Josef am Programm.

Günther Lainer und Ernst Aigner sind seit vielen Jahren Garanten für ausverkaufte Veranstaltungssäle. Wenn sie mit einem Kabarettprogramm zu Gast sind. Bereits vor über zehn Jahren traten die Beiden mit ihrem Programm “Ich bin der Weinstock, ihr seid die Flaschen” und vor einigen Jahren mit der “Aktion Schaf” im Josefsaal der Pfarre auf, die Plätze waren jedes mal rasch bis auf den letzten Platz ausverkauft. Dass der Abend – diesmal mit dem Kabarettprogramm “einvernehmlich verschieden” – ein unterhaltsamer werden, war bereits bei Terminbekanntgabe anzunehmen.

Programm: “einvernehmlich verschieden”
“Es geht um die Frage wie wir damit umgehen. Es ist eine Überlebensfrage. Was ist das, die Verschiedenheit. Woher kommt sie? Welchen Sinn hat sie? Wenn ja, warum nicht! Das sind doch tiefschürfende Fragen,” so Ernst Aigner und Günther Lainer weiß die Antwort darauf: “Da merkt man wieder, wie verschieden wir zwei sind, weil mir ist da komplett wurscht”.
Die beiden Kabarettisten bescherten den über 200 Besucherinnen und Besuchern einen außergewöhnlich humorvollen Abend.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Manuel Karlsberger sagt:

    War sicher cool!

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Du hast schon wieder eine gestreifte Krawatte bekommen? Oder zwei gleiche Bücher? Eine Tasse, die so gar nicht zu dir passt? Kein Problem! Geschenk einpacken und am 28.12. zwischen 16 und 18 Uhr, ins Vereinshaus in Krenglbach bringen! Vielleicht findet sich da jemand, der sich sehr darüber freut und du nimmst dir ein anderes Geschenk dafür mit. Feiern und weitergeben bei Glühwein und Kecksen …. und vieles mehr 😉

Freitraum lädt ein zum tauschen und genießen zum Jahresabschluss

Die bekannte Welser Stadtzeitung hat nun neue Zeitungsboxen im gesamten Stadtgebiet von Wels. Hier können sich die interessierten Leser ihr Exemplar praktisch herausnehmen. Die neuen Boxen sind auch optisch ein Hingucker geworden. “Die Zeitungsboxen sind das beste Vertriebsmodell. Kein Exemplar wird im Gegensatz zum Postwurf umsonst gedruckt. Nur wer die Zeitung wirklich lesen will, nimmt sich ein Exemplar haraus”, so Herausgeber Christoph Brückl.

Die Monatliche - Welser Zeitung mit neuen Entnahmeboxen

In der Küche eines Hochhauses in Wels-Lichtenegg ist es Montagnachmittag zu einem Brand gekommen. Feuerwehr, Rettungsdienst und die Polizei standen im Einsatz.

Küchenbrand in einem Hochhaus in Wels-Lichtenegg

Bratwürstel, Hasensuppe und ein traditioneller Zellen. Am Adventmarkt in Buchkirchen gibt es ausschließlich regionale Köstlichkeiten von den Direktvermarktern. Tradition pur. Der Markt hat noch bis Sonntag geöffnet.

Regionale Köstlichkeiten

Die letzten Sonnenstrahlen nochmal so richtig genießen und dabei die Landschaft rund um Wels erkunden. Das alles bietet die Oldtimer Roas des Wirtschaftsbundes. Da werden die Oldtimer vor dem Winterschlaf noch einmal aus der Garage geholt. Und auf der Strecke gilt es knifflige Aufgaben zu lösen und Orientierungssinn ist gefragt. Aber sehen Sie selbst.

Damit kommen wir zu einem ganz anderen Thema. Die SCW blüht neu auf – und das unter anderem mit einem neuen Frequenzbringer den man aus der Innenstadt an den Stadtrand geholt hat. Center Managerin Claudia Lehner-Linhard war diese Woche unser Talkgast.