Kleinbrand in einem Waldstück in Wels-Waidhausen

Merken
Kleinbrand in einem Waldstück in Wels-Waidhausen

Wels. Ein kleiner Brand in einem Waldstück an der Traun in Wels-Waidhausen sorgte Sonntagnachmittag für einen Einsatz der Feuerwehr.

Laub- und Waldboden ist aus bisher unbekannten Gründen in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch ablöschen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Slowenien ist das erste Land in der EU, das die Corona-Epidemie für beendet erklärt. EU-Bürger haben nun freie Fahrt ans Meer. Ab dem 3. Juni sollen EU-Bürger frei nach Italien einreisen können, ohne sich einer zweiwöchigen Anti-Covid-19-Quarantäne unterziehen zu müssen. Damit will Italien wieder zum Neustart des Tourismus aus dem Ausland beitragen. Und in Kroatien heißt es inoffiziell, dass Personen problemlos einreisen können, die eine Hotelreservierung vorweisen können.

Italien will nach 3. Juni freie Einreise für EU-Bürger

Muse-Frontmann Matthew Bellamy ist erneut Vater geworden. Auf Instagram teilte der 42 Jahre alte Sänger und Gitarrist ein Foto, das ihn mit seiner Tochter im Arm und seiner Ehefrau Elle Evans zeigt. Dazu schrieb er: “Lovella Dawn Bellamy, geboren am 7. Juni 2020 in Los Angeles mit exakt dem gleichen Haarschnitt wie ihr Vater.” Es ist das zweite Kind des britischen Rockmusikers. Mit der Schauspielerin Kate Hudson (“Almost Famous”) hat Bellamy einen Sohn. Das Paar trennte sich 2014 nach mehr als vier gemeinsamen Jahren. Das US-Model Evans heiratete Bellamy im vergangenen Jahr.

Muse-Sänger Matthew Bellamy wurde zum zweiten Mal Vater

Friseure öffnen am 2. Mai unter besonderen Regeln: Die Kunden müssen Gesichtsmasken tragen, beim Eintreten die Hände waschen oder desinfizieren und Abstand halten. Die Friseure müssen bei Schönheitspflege wie Wimpernfärben, Augenbrauenzupfen, Rasieren und Bartpflege Plexiglas-Gesichtsschilder haben. Das sagte der Bundesinnungsmeister der Friseure, Wolfgang Eder, am Mittwoch im Ö1-Morgenjournal.

Friseure öffnen unter strengen Regeln

Aktivisten der Fridays For Future-Bewegung haben am Freitag vor der Zentrale der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) in Wien eine Klimaklagemauer errichtet. Sie forderten ein klares Bekenntnis zum Pariser 1,5-Grad-Ziel und den Einsatz für einen sozial-ökologischen Umbau der österreichischen Wirtschaft, hieß es in einer Aussendung. “Statt die bedingungslose Sicherung des sogenannten ‘Wirtschaftsstandorts’ und Lohndumping in der Flugbranche einzufordern, solle sich die WKO für sozial-ökologische Bedingungen bei den Konjunkturpaketen stark machen und so den Weg für eine klimagerechte Gesellschaft ebnen”, forderte die Bewegung. Klimaschutz und Wirtschaft dürften nicht länger gegeneinander ausgespielt, sondern “stattdessen klimafreundliche und nachhaltige Jobs geschaffen werden”.

Fridays For Future errichteten vor WKO Klimaklagemauer

Die Platte zählt zu den größten Poperfolgen überhaupt: Mit “Bridge over Troubled Water”schrieben Simon & Garfunkel Musikgeschichte. 50 Jahre nach Erscheinen, zeichnet eine Dokumentation auf Arte (24. Juli, 21.45 Uhr) mit Archivmaterial die Entstehung der Platte nach, die zur erfolgreichsten des US-amerikanischen Folk-Rock-Duos und zugleich ihre letzte gemeinsame Studioproduktion wurde. Inzwischen ist das Album mehr als 25 Millionen Mal verkauft worden. Auf dem Cover in den weichen Farben überragt Art Garfunkel mit seinem Wuschelkopf den kleineren Paul Simon – auch die Plattenhülle ist heute eine Pop-Ikone. Ob das Titellied, “The Boxer”, “Mrs. Robinson” oder “El Condor pasa” – die Songs gehören zum Musikkanon der Gegenwart. Dabei hatte das Duo, so wird es in der Dokumentation “Simon & Garfunkel: Traumwandler des Pop” deutlich, gar nicht vor, gleich ein ganzes Album aus dem Titelsong entstehen zu lassen. Geplant war zunächst nur eine Single. Doch als der Boss der Plattfirma CBS die Aufnahme hörte, entschied er: Das wird was Großes. Das Album war aber auch ein Abschied. Simon und Garfunkel gingen danach getrennte Wege, sie waren kaum 30. Als Paul Simon einige Wochen nach der Aufnahme seinen Song erstmals im Radio hörte, erkannte er schließlich: “Das war das Beste, was ich bis dahin geschrieben hatte.”Ganz ohne Nachgeschmack blieb der Erfolg für Paul Simon nicht. In einer Biografie von 2010 gestand er, damals ein wenig eifersüchtig gewesen zu sein, wenn nach dem Songs das Publikum Art Garfunkel zujubelte. “Das ist mein Song, Mann”, habe er dann immer für sich gedacht.

"Bridge over Troubled water": 50 Jahr Jubiläum und Doku über eine Platten-Ikone

Österreichs größte Messe für Camping und Caravaning bietet alles was das Camperherz höher schlagen lässt! Vom 16.-20.10.2019 ab 10:00 in der Messe Wels.

Caravan Salon Austria 2019