Kollision zwischen zwei Autos in einem Kreuzungsbereich in Pichl bei Wels

Merken
Kollision zwischen zwei Autos in einem Kreuzungsbereich in Pichl bei Wels

Pichl bei Wels. Eine Kreuzungskollision zwischen zwei Fahrzeugen ereignete sich Donnerstagabend in Pichl bei Wels (Bezirk Wels-Land).

Im Kreuzungsbereich der Rampe von der Wallerner Straße mit der Innbachtalstraße, in der Ortschaft Geisensheim, in Pichl bei Wels kollidierten aus bisher unbekannter Ursache zwei Fahrzeuge. Mindestens eine Person soll bei dem Unfall verletzt worden sein. Zwei Feuerwehren, Rettungsdienst und Polizei standen im Einsatz.

Der Kreuzungsbereich war rund eine Stunde für den Verkehr gesperrt. Feuerwehr und Polizei leiteten den Verkehr örtlich um.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. ursula minichmayr sagt:

    😱

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Seit mehr als 15 Jahren engagiert sich die Raiffeisenbank verstärkt für Frauen. Laut der Bank sind sie diejenigen die mit dem Geld haushalten. Einmal jährlich veranstaltet man exakt für diese Zielgruppe den sogenannten Frauenabend. Die diesjährige Rednerin ist die Wahlweserin und Neurologin Manuela Macedonia

In der kommenden Freibadsaison sollen die Gäste des Welldorado von einem neuen Turm ins kühle Nass springen können. Zuvor wird das alte Bauwerk – das aus dem Jahr 1962 stammt – abgerissen. Der bestehende Sprungturm ist aufgrund seines Alters von mehr als fünfeinhalb Jahrzehnten und der dauernden Chloridbelastung am Betonbauwerk, den einzelnen Plattformen sowie den Stahltreppen sehr stark beschädigt. Eine Sanierung wäre daher nicht mehr – beziehungsweise nur mehr mit nicht in Relation zum Resultat stehenden Kosten – möglich gewesen.

Neuer Sprungturm für Freibad

Heute feiern die „Großen“ im Alten Schlachthof Wels. Denn hier dürfen nur Partygäste über 30 rein und die wissen noch wie man richtig feiert!

Ü30 Party

Schön gestaltete Kreisverkehre gibt es zuhauf – leider aber auch Negativbeispiele. Eines davon in der Noitzmühle, wo ein Steinhaufen die Autofahrer begrüßt. Da hat sich die Stadtplanung nicht allzu viel einfallen lassen.

Welser Schandfleck

Der Gunskirchner Musikschuldirektor Johann Wadauer wird neuer Welser Kulturmanager. Ab 20. Jänner wird er die Dienststelle „Veranstaltungsservice und Volkshochschule“ leiten. Eine Bestellung die für viel Wirbel und auch Kritik in Wels sorgt. Genauso wie das Kulturleitbild, das immer noch nicht fertig ist.

Welser Kulturstreit - Wirbel um Leitbild und Kulturmanager

Vor allem zwei Themenschwerpunkte  standen bei der Gemeinderatssitzung am Montag im Mittelpunkt: Grünraum und Sicherheit. In der Pernau, in der Schafwiesen, wird das Projekt „Traum(n)plätze“ verwirklicht. Die bestehende BMX Anlage soll mit einem überdachten Rastplatz, einem Kleinkinder- und einem Abenteuerspielplatz erweitert werden. Und aus dem ehemaligen Seniorenheim Magazinstrasse wird eine Unterkunft für die Welser Polizeischule.

Welser Gemeinderat