Ordnungswache - 10 Jahre Unterstützung für Polizei

Merken
Ordnungswache - 10 Jahre Unterstützung für Polizei

„Ordnungswache kommt zur Unterstützung der Polizei“. So titelte vor 10 Jahren das Amtsblatt der Stadt Wels. Ab Sommer waren die Wächter dann im Einsatz. Und stets Thema der medialen Berichterstattung. Vom Nazi-Skandal bis hin zu Auflösungsforderungen. Das ist derzeit jedoch kein Thema – man will die Wache – quasi zum Geburtstag – mit neuen Kompetenzen ausstatten.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Manfred Mayr sagt:

    Weiter so 👍

  2. GIUSEPPE PALERMO sagt:

    👍👍👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Tennisstar Novak Djokovic steht beim Masters in New York im Semifinale. Der Weltranglistenerste besiegte am Mittwoch im Viertelfinale den Deutschen Jan-Lennard Struff nach 62 Minuten 6:3,6:1, ist damit in diesem Jahr auf der ATP-Tour weiter ungeschlagen und feierte den 21. Sieg in Serie. Im Halbfinale geht es für den Serben gegen den Spanier Roberto Bautista Agut, der den russischen Titelverteidiger Daniil Medwedew mit 1:6,6:4,6:3 eliminierte.

Djokovic im New-York-Semifinale gegen Roberto Bautista Agut

Am Mittwochvormittag kommt im Bundeskanzleramt der Ministerrat zu einer virtuellen Sitzung zusammen. Anschließend an die Sitzung findet im Kongresssaal ein Pressefoyer statt, in dem die türkis-grüne Bundesregierung um Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) über aktuelle Entwicklungen informieren wird. Das Pressefoyer sehen Sie ab 12 Uhr.

Pressefoyer nach dem Ministerrat

Oberösterreich verzeichnet derzeit 901 Infizierte, davon sind 34 aus Wels und 45 aus Wels-Land.

Neue Zahlen
Merken

Neue Zahlen

zum Beitrag

Peter Lehner (Wirtschaftsstadtrat / Obmann SVS) im Talk

Unter schwierigen Vorzeichen haben die EU-Finanzminister am Dienstag versucht, ein gemeinsames Rettungspaket gegen die Coronakrise zu schnüren. Frankreich, Italien, Spanien und andere Länder beharrten nämlich bei einer Videokonferenz auf den “Coronabonds“, die für mehrere Länder wie Österreich ein rotes Tuch sind. Eurogruppen-Chef Mario Centeno unterbrach die am Nachmittag begonnenen Beratungen zeitweise, um neue Kompromissformeln zu finden. Der maltesische Finanzminister Edward Scicluna twitterte, die Marathon-Verhandlungen könnten bis Mittwoch in der Früh dauern. Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) hatte im Vorfeld der Sitzung versucht, Österreich aus dem Eck der Neinsager-Länder zu bringen. Zwar bekräftigte er sein Nein zu Eurobonds, signalisierte aber darüber hinaus Flexibilität. Deutschland und Frankreich hatten sich in der Vorwoche auf ein aus drei Instrumenten bestehendes Hilfspaket verständigt. Demnach soll es Geld aus dem Eurorettungsschirm ESM und von der Europäischen Investitionsbank EIB geben, ergänzt um Kurzarbeiter-Hilfen. Der Streit um die “Coronabonds” getauften europäischen Gemeinschaftsanleihen sollte damit neutralisiert werden.

Ringen um Rettungspaket hält an

Auch dieses Jahr gibt es wieder die Wunschstern-Aktion während der Welser Weihnachtswelt 2019. Du hast einen Herzenswunsch, oder du kennst jemanden der sich zu Weihnachten etwas ganz Wichtiges wünscht und möchtest eine Freude bereiten oder helfen? –> Einfach ab 22. November in einem der mit dem Wunschstern gekennzeichneten Welser Geschäfte den Wunschstern ausfüllen und bei einem der drei Stände der Welser Weihnachtswelt (Dorfwirt am Stadtplatz, Postamt im Ledererturm oder Edelweisshütte) abgeben!

Wunschstern