Schwan gesteinigt: Zwei Mädchen sollen schwere Tierquälerei in Wels-Vogelweide begangen haben

Merken
Schwan gesteinigt: Zwei Mädchen sollen schwere Tierquälerei in Wels-Vogelweide begangen haben

Wels. Zwei Mädchen sollen am Samstag bei einem Sickerteich in der Freizeitanlage Wimpassing in Wels-Vogelweide einen Schwan mit Steinen getötet haben.

“Zwei bisher unbekannte Mädchen im Alter von ca. zehn bis zwölf Jahren sind verdächtig, am 29. Mai 2021 gegen 14:00 Uhr beim Teich der Freizeitanlage Wimpassing in Wels einen Schwan zu Tode gequält zu haben. Dazu schossen sie das Tier mehrmals mit einem ca. 10 Zentimeter großen Stein gezielt ab. Den so getöteten Schwan ließen die jungen Täterinnen am Ufer des Teiches liegen. Der Vorfall wurde von einer 80-jährigen Zeugin aus Wels beobachtet, welche die Polizei verständigte. Sie teilte den erhebenden Polizisten mit, dass sich derartige Vorfälle in letzter Zeit häufen würden. Eine Beschreibung der Tatverdächtigen konnte sie nicht abgeben”, berichtet die Polizei.

Die Polizei ersucht Zeugen, sich bei der Polizeiinspektion Wels-Dragonerstraße unter der Telefonnummer +43(0)59133 4191, zu melden beziehungsweise derartige Fälle umgehend der Polizei per Notruf anzuzeigen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Der Countdown läuft. In knapp zwei Wochen wird gewählt. Wer noch nicht weiß, wen er wählen soll, der sollte die nächsten drei Wochen bei uns genau hinhören. Denn wir haben Welser Vertreter der Parteien zu den wichtigsten Themen befragt. Und die einzelnen Standpunkte für sie zusammengefasst. Heute Teil 1 unseres Wahlchecks.

Alles Walzer! Der Wiener Opernball 2019 steht bereits in den Startlöchern. Und diesmal mit Welser Beteiligung. Seit 2009 darf jedes Jahr eine andere Tanzschule für die Eröffnungschoreografie verantwortlich zeichnen. Und heuer kommen die Schöpfer aus Wels. Die Geschwister Santner. Wir haben sie vorab getroffen und einen Blick auf die Proben erhaschen können.

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Montagabend im dichten Osterrückreiseverkehr auf der A8 Innkreisautobahn bei Wels ereignet. Am Knoten Wels kam es zu einer Kollision zwischen zwei Fahrzeugen.

Schwerer Crash im dichten Osterrückreiseverkehr auf Innkreisautobahn bei Wels

In Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) ist es Dienstagnachmittag im Bereich einer Firmenausfahrt zu einem Verkehrsunfall zwischen einem LKW und einem PKW gekommen.

Verkehrsunfall zwischen LKW und PKW in Marchtrenk endet glimpflich

Ort: Schlossteich in Irnharting / Beginn: 09:00 Uhr Nennung: bis spätestens Donnerstag, 16. Jänner 2020, 16:00 Uhr Die Anmeldung erfolgt unter: Handy Nr. 0664/88744212 (GV Maximilian Feischl) Handy Nr. 0676/821256103 (Christian Sturmair) Einzahlung des Nenngeldes von € 25,– pro Moarschaft bei der Auslosung. Teilnahme: Gunskirchner Gemeindebürger – pro Moarschaft ein Auswärtiger möglich (Voraussetzung: Mitgliedschaft bei einem Gunskirchner Verein), ebenso gibt es auch heuer wieder eine Damenwertung.

Ortsmeisterschaft im Eisstockschießen

Ein Brand in einer Trafostation in Wels-Lichtenegg hat Samstagabend zu einem größeren Einsatz der Feuerwehr und zu einem Stromausfall geführt.

Brand in einer Trafostation in Wels-Lichtenegg führt zu Stromausfall