Top- Leistung der WSC HOGO Hertha in Gleisdorf. 3:2 Sieg gegen den Vizemeister der vergangenen Saison.

Merken

Ein Doppelpack von David Poljanec  (17. und 29. Minute) bescherte der WSC HOGO Hertha in der umkämpften ersten Spielhälfte – in der durchaus Chancen auf weitere Treffer auf beiden Seiten gegeben waren – eine komfortable Halbzeitführung.

Der Anschlusstreffer der Gleisdorfer zum 2:1, vier Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit lies Hoffnung bei den Steirern aufkommen, die in der 53. Spielminute durch das 3:1 von Sinisa Markovic gleich wieder gedämpft wurde und den alten Torabstand wieder herstellte.  Die Gleisdorfer warfen in der Folge alles nach vorne und kamen 10 Minuten vor Spielende noch einmal auf ein Tor heran. Mit viel Geschick und Einsatz brachte unser Team das Ergebnis letztendlich über die Runden. Unter dem Strich war es ein verdienter Sieg“, erklärte WSC HOGO Hertha-Trainer Markus Waldl, „und wir haben das knappe Ergebnis über die Zeit gerettet.“

Am kommenden Freitag, den 13. September, erwartet der WSC HOGO Hertha in der achten Runde der Regionalliga-Meisterschaft denTabellennachbarn Tus Bad Gleichenberg in der HOGO- Arena (Mauth-Stadion)

WSC HOGO Hertha: Duna, Maier, Sulimani, Poljanec, Krennmayr, Markovic, Rozic (67. Holzinger), Reiter, Pervan (90.+2 Aliti), Madlmayr, Frank

Teilen auf:
Kommentare:
  1. wolfgang nöstlinger sagt:

    Herzliche Gratulation der ganzen Mannschaft und dem Betreuerteam zu diesem tollen Auswärtssieg!

  2. Bernhard Humer sagt:

    👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Soeben wurde die Teilnahme des Team Felbermayr Simplon Wels bei der Rundfahrt Tour of the Alps bestätigt. Diese findet von 20.-24.April statt und führt durch Italien und Österreich.

Tour of the Alps

Headcoach Sebastian Waser: “Gratulation an Wien, sie waren heute die klar bessere Mannschaft. Wir haben es nicht geschafft, unsere Stärken aufs Spielfeld zu bringen.”

Die Raiffeisen FLYERS unterliegen gegen den BC Vienna.

Der erst 12 jährige Wiener im Dress von Walter Wels Julian Rzihauschek wurde von Präsident Hans Friedinger vor dem Ligafinale mit der Auszeichnung Spieler des Jahres 2020 geehrt. Der ganze Verein gratuliert dazu recht herzlich.

Julian Rzihauschek wird Spieler des Jahres

FC Wels Mitglieder bestätigen den eigenen Weg! ✅ Bei der gestrigen außerordentlichen Generalversammlung bestätigten die Vereinsmitglieder den eigenen Weg! Der FC Wels wird auch in Zukunft seine eigenen Ziele und Interessen verfolgen! 💪🏼 ➡️ Weiterlesen auf: http://www.fcwels.at/generalversammlung-mitglieder-bestaetigen-eigenen-weg/ Der Vorstand des FC Wels bedankt sich herzlich für das Vertrauen! 🙏 💚❤️ #fcw #unserverein #miasanwös

FC Wels
Merken

FC Wels

zum Beitrag

Der Eishockey Verein Fire on Ice aus Wels siegt heute Nachmittag beim Heimspiel gegen die Danube Ducks Linz und sichert sich damit den Sieg in der Amateurliga!

EHC Wels
Merken

EHC Wels

zum Beitrag

Heute fand das 5. Rennen der ÖRV- eCycling League Austria statt. Der virtuelle Rundkurs „Watopia“ war dreimal zu absolvieren und führte über insgesamt 41,8 Kilometer. Das Team Felbermayr Simplon Wels war wieder mit Radprofi Moran Vermeulen am Start, der das Rennen von seinem Trainingsort aus auf einem speziellen Rollentrainer absolvierte. Mit 480 Höhenmetern und drei intensiven Anstiegen war das Rennen alles andere als leicht. Moran Vermeulen setzte sich zu Rennmitte von seinen Verfolgern ab, wurde aber 4 Kilometer vor dem Ziel gestellt und landete auf dem 5. Platz, das Podium verpasste er nach Platz 2 in der Vorwoche diesmal nur um wenige Zentimeter. „Nach zwei intensiven Trainingswochen auf dem Rennrad bin ich mit meiner Leistung zufrieden“, so der 23jährige.

5.Platz für Moran Vermeulen