Ursache unklar: 150 Tonnen Streusalz aus Salzsilo in Marchtrenk auf die Straße gerieselt

Merken
Ursache unklar: 150 Tonnen Streusalz aus Salzsilo in Marchtrenk auf die Straße gerieselt

Marchtrenk. In Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) sind am späten Sonntagabend etwa 150 Tonnen Streusalz, also der gesamte Inhalt eines Silos ausgelaufen.

Montagfrüh standen die Mitarbeiter der Straßenmeisterei vor einem riesigen Salzberg unter dem Streusalzsilo in Marchtrenk. Die Ursache ist derzeit noch nicht bekannt. Ein technischer Defekt konnte Montagvormittag ebenso wenig ausgeschlossen werden, wie eine mutwillige Manipulation des Silos. Mit einem Bagger luden die Mitarbeiter der Straßenmeisterei die rund 150 Tonnen Streusalz auf LKWs und transportierten es ab.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Christl Karlsberger sagt:

    😨

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Wels schafft in der Rainerstraße und der Pfarrgasse zwei weitere Begegnungszonen in der Innenstadt! 👍 https://www.wels.gv.at/news/detail/wels-schafft-neue-begegnungszonen-in-der-innenstadt/

Eine neue Begegnungszone in Wels

Der Hollywood-Star und seine Freundin, die australische Schauspielerin Leila George, feierten das besondere Ereignis schon am 30. Juli. “Wir hatten eine Covid-Hochzeit”, verriet Penn Anfang August. Am 17. August kann der Schauspieler und Regisseur nun mit der dritten Ehefrau seinen runden Geburtstag begehen. Die Hochzeitszeremonie fiel Pandemie-bedingt im eigenen Haus klein aus. Der Standesbeamte sei virtuell dabei gewesen, dazu seine beiden Kinder und ein Bruder der Braut, erzählte Penn in der “Late Night”-Talkshow mit Seth Meyers. Der Oscar-Preisträger (“Mystic River”, “Milk”) war in den 1980er Jahren in erster Ehe mit Sängerin Madonna und von 1996 bis 2010 mit seiner Kollegin Robin Wright verheiratet, mit der er Sohn Hopper (27) und Tochter Dylan (29) hat. Leila George, Tochter der Schauspieler-Kollegen Vincent D’Onofrio und Greta Scacchi, passt mit 28 Jahren zahlenmäßig genau dazwischen. Über den Altersunterschied hinweg verbindet sie wohl der Einsatz für wohltätige Zwecke. Im März hatten sie einen ihrer wenigen öffentlichen Auftritte zu zweit, als die Australierin für die Schäden durch Waldbrände in ihrer Heimat Spenden sammelte. Penn macht seit April mit seinem Engagement im Kampf gegen die Corona-Pandemie Schlagzeilen. Mit seiner Hilfsorganisation Core richtete er Test-Zentren in Los Angeles und New York ein. Der Schauspieler schickte nicht nur seine Helfer vor, er packte in den Teststationen auf Parkplätzen selbst mit an. Core (Community Organized Relief Effort) hatte Penn 2010 für das von einem Erdbeben schwer erschütterte Haiti ins Leben gerufen. Dort hätten sie nach einem Choleraausbruch bereits Erfahrung mit ansteckenden Krankheiten gemacht, erzählte Penn im Interview mit Seth Meyers über die humanitäre und medizinische Arbeit der Organisation.

Hollywood-Rebell Sean Penn wird 60

Weltstar Lionel Messi ist spanischen Medienbericht zufolge nicht gewillt, seinen 2021 auslaufenden Vertrag beim FC Barcelona zu verlängern. Wie der Radiosender Cadena Ser am Freitag berichtete, brachen der Argentinier und sein Vater Verhandlungen über die Verlängerung seines aktuellen Vertrags ab. Konkret soll Lionel Messi wegen in Medien gestreuten Gerüchten, er solle für personelle Entwicklungen beim Klub wie der Trennung von Trainer Antonio Valverde verantwortlich sein, sauer sein und zudem frustriert, weil es der aktuellen Mannschaft an Qualität fehle. Von seinem Umfeld oder dem FC Barcelona gab es auf den Bericht zunächst keine Reaktion. Messi, der im Juni seinen 33. Geburtstag gefeiert hatte, erzielte am Dienstag beim 2:2 gegen Atletico Madrid das 700. Tor seiner Profi-Laufbahn, das Ergebnis war allerdings ein neuerlicher Rückschlag für die Pläne der Katalanen, den spanischen Meistertitel erfolgreich zu verteidigen. Barca liegt in der Tabelle fünf Spiele vor Schluss vier Punkte hinter Real Madrid, das am Donnerstag 1:0 gegen Getafe gewann. Die beiden Titelkandidaten sind wieder am kommenden Sonntag gefordert. Für Real steht bei Athletic Bilbao das nächste der noch “fünf Endspiele” an, wie es Trainer Zinedine Zidane formulierte, Barcelona muss im Spätspiel bei Villarreal antreten. Nicht gut genug für die Champions League Beide Topklubs aus Spanien sind zudem noch in der Champions League vertreten, die im August fortgesetzt werden soll. Real Madrid unterlag in seinem Achtelfinal-Hinspiel im Februar zu Hause gegen Manchester City 1:2, Barcelona holte beim SSC Napoli ein 1:1-Remis. Doch Messi hatte damals auch im Interview mit der Zeitung “Mundo Deportivo” gemeint, das Team sei nicht gut genug, um die Champions League zu gewinnen. Sonst nur auf dem Platz angriffslustig, ist beim Argentinier generell ein Wandel festzustellen, was seine öffentlichen Äußerungen betrifft. Immer öfter greift der privat eher schüchterne Messi Verantwortliche bei Barcelona nämlich über Medien frontal an. Im Jänner bekam das Sportdirektor Eric Abidal zu spüren, der die Spieler für den Rauswurf von Valverde verantwortlich gemacht hatte. Im April kritisierte Messi den Aufsichtsrat, nachdem dieser angedeutet hatte, die Barca-Profis seien nicht bereit, dem durch die Corona-Pandemie finanziell getroffenen Club mit Gehaltskürzungen zu helfen. Seinen noch bis 30. Juni 2021 laufenden Vertrag hatte Messi im November 2017 unterschrieben. Auch seitdem wurde medial als mögliches Ziel bei einem Wechsel immer wieder Manchester City genannt, wo Ex-Barca-Trainer Pep Guardiola das Zepter schwingt. Mit ihm hatte Messi einige seiner größten Erfolge gefeiert.

Messi laut Bericht vor Abschied bei Barca nächsten Sommer

Ein heftiger Kreuzungscrash zwischen einem Auto und einem LKW ereignet sich am späten Mittwochnachmittag in Steinerkirchen an der Traun (Bezirk Wels-Land).

Familie bei Kreuzungscrash zwischen Auto und LKW in Steinerkirchen an der Traun verletzt

Das Robert Koch-Institut hat Hoffnungen auf einen baldigen Impfstoff gegen das Coronavirus gedämpft. “Ich persönlich schätze es als realistisch ein, dass es im Frühjahr 2021 sein wird”, sagte Präsident Lothar Wieler am Mittwoch. Alles, was bürokratisch machbar sei, müsse getan werden. Klinische Testphasen aber könne man nicht verkürzen. “Wir müssen ein Sicherheitsprofil haben. Impfstoffe können ja Nebenwirkungen haben”, so Wieler. Zuvor hatte Dietmar Hopp, Miteigentümer des Tübinger Pharmaunternehmens CureVac, davon gesprochen, möglicherweise bereits im Herbst einen Impfstoff liefern zu können.

Robert Koch-Institut: Impfstoff im Frühjahr 2021