Weihnachtskekse - Rezept für Vanillekipferl

Merken

So gelingen die perfekten Weihnachtskekse. Konditormeister Mario Kinberger verrät seine Geheimtipps. Teil 2: Vanillekipferl.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Stefan Meier sagt:

    Yummy!

  2. Nina Krstanovic sagt:

    😋👍🏻

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Das wandelnde Blatt ist eines der am häufigsten ausgewählten Tiere für Spendenpatenschaften💖. Daher haben wir uns gedacht euch heute diese faszinierenden Tiere etwas genauer vorzustellen 🧐. Wandelnde Blätter sind Insekten, die Blättern täuschend ähnlich sehen. Die meisten leben in tropischen Gebieten in Südostasien 💡. Meistens sind sie grün oder braun oder grünbraun gesprenkelt, so sehen sie Blättern am ähnlichsten. Häufig haben sie auch ausgefranste Kanten, dadurch sehen sie einem angeknabberten Blatt wirklich täuschend ähnlich😜. Sogar ihre Beine sehen wie kleine Blätter aus und auf ihren flachen Körpern sind sogar dicke und dünne Linien, die wie Blattadern aussehen. Wenn sie sich nicht bewegen, kann man sie nur schwer von echten Blättern unterscheiden😲. Und genau das ist auch ihr Plan. Denn da sie so zierlich und zerbrechlich sind können sie sich nicht gut verteidigen, durch ihr Aussehen sind sie für Feinde allerdings nahezu unsichtbar. Sogar wenn sie sich bewegen sind sie darauf bedacht dies möglichst vorsichtig zu machen. Sie krabbeln in ruckartigen Bewegungen, wodurch es aussieht als ob ein Blatt vom Wind bewegt würde. Wirklich geschickt unsere Tarnungskünstler😀 . Foto: Stefan Schnauder Photography

Zoo und Aquazoo Schmiding

Ein abgestellter Anhänger hat Mittwochabend in Wels-Waidhausen einen Alkolenker aus dem Verkehr gezogen. Das Auto des Lenkers wurde schwer beschädigt.

Alkolenker crasht in Wels-Waidhausen gegen Anhänger

Warum Kugeln darauf hängen wenn es auch Windringerl, Zuckerstangen und Schokoschirmchen sein können! Wir zeigen euch heute wie‘s geht!

Süsser Christbaum

2016 gestartet – sollen bis Jahresende die Hälfte aller Welser Park neu gestaltet sein. In den nächsten sechs bis acht Jahren soll der Rest folgen. Dazu werden 770.000 Euro in neue Anlagen investiert.

Masterplan Parkanlagen - 770.000 Euro für neue Anlagen

Am 11. November 2000, genau um 09:02 Uhr setzte sich eine Garnitur der Standseilbahn von der Talstation Kaprun in Richtung Kitzsteinhorn in Bewegung. Es sollte ein herrlicher Schi-Tag am Gletscher Hohe Tauern werden. 8 Minuten später, um 09:10 Uhr meldete der Zugführer verzweifelt am Telefon, dass die Kabine brennen würde. Aufgrund einer defekten Türhydraulik waren die meisten Personen in der Bahn gefangen. Nur wenige konnten sich retten und zurück ins Tal flüchten. Menschen erleiden, gefangen in der Kabine der Standseilbahn, eine Rauchgasvergiftung und finden in dem Flammeninferno den Tod. Auslöser für dieses schreckliche Szenario war ein Heizstrahler, der die Bahn noch in der Talstation in Brand geraten ließ. Unter den Opfern waren, neben einer Gruppe Jugendlicher aus dem Südburgenland, auch insgesamt 32 Mitarbeiter des Magistrats Wels. Am heutigen Tag jährt sich diese Tragödie bereits zum 20-sten Mal. In tiefer Trauer gedenken wir heute den Opfern dieses Unglücks.

Wels gedenkt Kaprun Opfern