Welser Museumsnacht am 5. Oktober

Merken
Welser Museumsnacht am 5. Oktober

Bei freiem Eintritt sind das Stadtmuseum, das Welios und das Museum Bahnzeit dabei.

– Stadtmuseum Burg: Sonderausstellung „Maximilian I.: Kaiser – Reformer – Mensch“: Diese ist an diesem Tag zusätzlich von 18:00 bis 23:00 Uhr geöffnet.

– Stadtmuseum Minoriten: Dort gibt es ebenfalls von 18:00 bis 23:00 Uhr die Sonderasstellung „Maximilian I. – Eine künstlerische Spurensuche zwischen Geschichte und Gedächtnis“ zu sehen.
Ebenfalls: Mit der App „Helden der Römerzeit“ ist ein virtueller Stadtrundgang durch das damalige Ovilava möglich.
Für Kinder steht von 18:00 bis 21:00 Uhr eine Bastelwerkstatt mit Schmuck und Metall auf dem Programm.

– Kaiser-Panorama im Medienkulturhaus: Motive aus Wels und aus Thalheim von vor rund 120 Jahren zu bewundern.

– Welios: Rund um die Sonderausstellung „Superhirn“ finden dabei bis 21:00 Uhr stündlich spannende Science-Shows statt.

– Pferdeeisenbahnmuseum Bahnzeit: Von 18:00 bis 00:00 Uhr geöffnet

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Menschen und Pferde haben eine lange gemeinsam Geschichte. Wurden sie früher hauptsächlich als Fortbewegungsmittel und zur Jagd verwendet, sind sie heute vielmehr ein Vertrauter, ja doch auch ein Familienmitglied. Man verbringt viel Zeit miteinander, baut eine innige Beziehung auf. Und man gibt mitunter auch viel Geld für sein Pferd aus. Was dabei die Neuheiten am Markt sind – das zeigt Österreichs größte Pferdefachmesse. Wir haben einen Rundgang gemacht und natürlich auch den Showabend besucht.

…was Liebe für Maria Köstlinger und Jürgen Maurer ist erzählen sie uns in wenigen Minuten in der Villa Muthesius. Das exklusiv Interview dazu gibt‘s morgen Vormittag bei uns!

Liebe ist...

Am 12.10.2019 findet um 19:30 in der Landesmusikschule Gunskirchen die Oper: La Serra Padrona statt. Tickets sind noch erhältlich.

Oper in Gunskirchen

Das Hofmann’sche Freihaus, auch besser bekannt, als das “Haus der Salome Alt” zählt zu den bemerkenswertesten Gebäuden am Stadtplatz. In der ersten Hälfte des 16. Jhd. diente es als Unterkunft des Gefolges von Kaiser Ferdinand I. 👑 Dann kam es in den Besitz der Freiherren von Hoffmann und war als Freihaus ein Adelssitz innerhalb der Stadtmauern, der aber von allen städtischen Verpflichtungen befreit war. Später erwarb die Geliebte des Salzburger Erzbischofs Salome Alt von Alenau das Haus und verlieh ihm seinen heutigen Namen. 💑 Besonders bemerkenswert sind die drei Wappenmalereien an den Seiten des Eckkerkers. Wisst ihr welche Familienwappen dargestellt sind? 🏠🖌🎨 Schaut doch das nächste Mal, wenn ihr am Stadtplatz seid, beim Haus der Salome Alt vorbei und findet es heraus 😉

Haus der Salome Alt

3890 Kalorien essen wir Österreich pro Tag im Durchschnitt. Damit sind wir im EU Vergleich ungeschlagen an erster Stelle. Da ist es wichtig darauf zu schauen, welche Lebensmittel wir zu uns nehmen. Iss was G’Scheits, das aktuelle Kabarett Programm von Verena Scheitz widmet sich den Essgewohnheiten der Österreicher. Zu sehen beim alljährlichen Kabarettabend der Sparkasse OÖ.

Auftaktveranstaltung im Medien Kultur Haus zur Veranstaltungsreihe “RESPEKT & TOLERANZ” (17. April – 7. Juni 2020) in KOOP mit der Volkshilfe OÖ am 17. April 2020 um 19:00. Wels ist reich, reich an unterschiedlichen initiativen Kulturvereinen, engagierten Einzelpersonen, die sich sowohl Respekt und Toleranz wünschen und diesen auch anderen entgegenbringen wollen.

DURCHS REDN KUMMAN D´LEiT ZAUM!