Zweiter Sieg der WSC HOGO Hertha in Serie.

Merken
Zweiter Sieg der WSC HOGO Hertha in Serie.

Eine starke erste Spielhälfte und ein schnelles Tor reichten zum Sieg gegen TuS Bad Gleichberg.

 

Mit breiter Brust kam unser Team nach dem Auswärtssieg letzte Woche auf das Spielfeld und legte auch gleich sehr ambitioniert los. Und schon in der 8. Spielminute wurde diese Präsenz durch das fünfte Saisontor von Sinisa Markovic zur 1:0 Führung belohnt. Auch in den weiteren Aktionen zeigte sich das Team sehr spielfreudig und nur ein Lattenkracher verhinderte den Ausbau der Führung. Mit dem 1:0 zur Pause waren die Bad Gleichenberger gut bedient.

In der zweiten Spielhälfte konnte unsere Mannschaft nicht mehr an die starke erste Hälfte anknüpfen und so kamen wir durch die plötzlich sehr engagiert auftretenden Steirer immer mehr in Bedrängnis. Die Bad Gleichenberger waren in dieser  Phase dem Ausgleich sehr nahe. Mit vereinten Kräften, einem sehr stark spielenden Valentin Frank und dank Goalie Indir Duna, brachte unser Team den knappen Vorsprung über die Zeit. Kurz vor Schluss hatten wir noch die Riesenchance auf das 2:0, doch diese Möglichkeit wurde vergeben. So blieb die Partie bis zur letzten Minute spannend. Mit dem zweiten Sieg in Serie verbessert sich unsere Mannschaft nun vorübergehend auf den vierten Tabellenplatz.

 

WSC HOGO  Hertha: Duna, Maier, Sulimani, Poljanec (90.+2 Aliti), Mayer, Krennmayr, Markovic, Rozic (70. Klausriegler), Reiter, Pervan (82. Holzinger), Frank.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Stefan Schiehauer sagt:

    Super!!! Richtung Liga 2 🙂

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Englands Fußball-Teamspieler Marcus Rashford hat sich in der Coronakrise erneut für bedürftige Kinder eingesetzt und die Regierung in einem offenen Brief zum Umdenken aufgefordert. In dem auf seiner Facebook-Seite veröffentlichten Schreiben bat er die Abgeordneten darum, ein Förderprogramm für die Verteilung von Essenmarken nicht wie beschlossen mit Beginn der Sommerferien auslaufen zu lassen. “Die Regierung hat einen ‘Was-auch-immer-nötig-ist-Ansatz’ gewählt für die Wirtschaft – ich bitte Sie darum, diese Herangehensweise auf den Schutz der verletzlichen Kinder Englands auszuweiten”, schrieb Rashford. Der 22-jährige Flügelspieler von Manchester United verwies auf die wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise für arme Familien und alleinerziehende Eltern. Sollte den Kindern eine Möglichkeit auf eine vernünftige Mahlzeit pro Tag genommen werden, habe dies verheerende Auswirkungen in der Zukunft. Rashford, der als Kind einer alleinerziehenden Mutter aufwuchs und selbst Armut erlebte, hat sich schon früh in der Coronakrise finanziell engagiert und dafür eingesetzt, dass Kinder trotz der geschlossenen Schulen Essen bekommen.

Englands Teamspieler Rashford schrieb Brief an Abgeordnete

Die Raiffeisen FLYERS Wels wünschen ihrem Konstantin Waser alles Gute zum 19. Geburtstag!! 🥳🥳 Gemeinsam mit seinen Teamkollegen befindet er sich gerade auf dem Weg zum Auswärtsspiel in Oberwart. 🚌🏀

Raiffeisen Flyers Wels

Lange musste man bangen, doch nun steht es fest. Der Starlim City Triathlon in Wels kann auch dieses Jahr wieder ausgetragen werden. Es war den veranstaltern ein besonderes Anliegen, Sportlern wieder eine Wettkampf-Möglichkeit zu bieten. Und nun geht der Triathlon am 16.August über die Bühne.

Das Team Felbermayr Simplon Wels kann sich über einen wichtigen Rennerfolg freuen: Filippo Fortin siegte heute beim Straßenrennen der 21. Int. Braunauer Radsporttage über 129,6 Kilometer im Sprint und konnte sich nach zahlreichen 2. Plätzen den 1. Saisonsieg 2020 einfahren. Das Rennen wurde lange Zeit von einer siebenköpfigen Ausreißergruppe bestimmt, in der Stephan Rabitsch vom Felbermayr-Express trotz seines gestrigen Sturzes ordentlich Tempo machte. Die Spitzengruppe lag auf dem Rundkurs über 80 Kilometer in Führung und wurde erst in der letzten von insgesamt 12 Runden eingeholt. Schließlich kam es zur erwarteten Sprintentscheidung, die Filippo Fortin gegen starke Konkurrenz mit einem unwiderstehlichen Antritt für sich entscheiden konnte. Nach genau 2:53:00 Stunden erreichte er mit einem Schnitt von 44,9 km/h das Ziel, mit zwei Sekunden Rückstand belegten der Slowene Matevz Govekar (Team meblo Jogli Pro-Concrete) und Florenz Knauer (Team Maloja Pushbikers) die Plätze 2 und 3. „Heute hat alles gestimmt, ich bin überglücklich, endlich wieder ganz oben auf dem Podest zu stehen“, freute sich „Grande Pippo“.   Dahinter folgten mit Straßen-Vizestaatsmeister Daniel Federspiel (Team Vorarlberg Santic), dem gestrigen Kriterium-Sieger Daniel Auer (Team WSA KTM Graz) und Matej Mugerli weitere Topfahrer. Bereits gestern konnte Andi Bajc vom Team Felbermayr Simplon Wels beim Kriterium über 40 Runden und 42,9 Kilometer den ausgezeichneten 2. Platz belegen. Alle Ergebnisse auf www.computerauswertung.at

Filippo Fortin gewinnt in Braunau

Doktor Michael Lehner absolvierte heute den Palma de Mallorca Marathon. Unterstützung bekam er dabei von Amtsärztin und Lebensgefährtin Dr. Claudia Folger und den Kids. Wir gratulieren!

Ein fitter Doktor!