Zweiter Sieg der WSC HOGO Hertha in Serie.

Merken
Zweiter Sieg der WSC HOGO Hertha in Serie.

Eine starke erste Spielhälfte und ein schnelles Tor reichten zum Sieg gegen TuS Bad Gleichberg.

 

Mit breiter Brust kam unser Team nach dem Auswärtssieg letzte Woche auf das Spielfeld und legte auch gleich sehr ambitioniert los. Und schon in der 8. Spielminute wurde diese Präsenz durch das fünfte Saisontor von Sinisa Markovic zur 1:0 Führung belohnt. Auch in den weiteren Aktionen zeigte sich das Team sehr spielfreudig und nur ein Lattenkracher verhinderte den Ausbau der Führung. Mit dem 1:0 zur Pause waren die Bad Gleichenberger gut bedient.

In der zweiten Spielhälfte konnte unsere Mannschaft nicht mehr an die starke erste Hälfte anknüpfen und so kamen wir durch die plötzlich sehr engagiert auftretenden Steirer immer mehr in Bedrängnis. Die Bad Gleichenberger waren in dieser  Phase dem Ausgleich sehr nahe. Mit vereinten Kräften, einem sehr stark spielenden Valentin Frank und dank Goalie Indir Duna, brachte unser Team den knappen Vorsprung über die Zeit. Kurz vor Schluss hatten wir noch die Riesenchance auf das 2:0, doch diese Möglichkeit wurde vergeben. So blieb die Partie bis zur letzten Minute spannend. Mit dem zweiten Sieg in Serie verbessert sich unsere Mannschaft nun vorübergehend auf den vierten Tabellenplatz.

 

WSC HOGO  Hertha: Duna, Maier, Sulimani, Poljanec (90.+2 Aliti), Mayer, Krennmayr, Markovic, Rozic (70. Klausriegler), Reiter, Pervan (82. Holzinger), Frank.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Stefan Schiehauer sagt:

    Super!!! Richtung Liga 2 🙂

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Mit einem Topteam geht das Team Felbermayr Simplon Wels in die Rennsaison 2020. Nach dem starken vergangenen Jahr mit 18 Podestplätzen und 16 Top 10-Platzierungen wollen die insgesamt 10 Radprofis aus vier Nationen heuer zahlreiche Tages- und Rundfahrtsiege einfahren. Bei den 1. Rennen in der Türkei im Februar 2020 konnten bereits jetzt der 1. Etappensieg und drei 2. Plätze erreicht werden. Ein vielversprechender Kader, der im Rahmen einer Teampräsentation am Faschingsdienstag vorgestellt.

Endlich wieder Rennen! Heute beginnt die Polen-Rundfahrt und mit dabei sind folgende sechs Fahrer:

Team Felbermayr Simplon Wels bei der Polen Rundfahrt

Er ist bekannt als der „Hai von Messina“. Er hat bereits die Tour de France, den Giro d’Italia und die Vuelta gewonnen. Vincenzo Nibali ist einer der absoluten Weltstars des Radsports. Und am 31. Juli startet er beim 21. Welser Innenstadt Radkriterium.

Erwin Zulic von den Raiffeisen Flyers Wels zog sich im letzten Heimspiel eine Verletzung zu, die nun als Muskeleinriss diagnostiziert wurde. Erwin wird vorauss. für 2 Wochen ausfallen. Wir wünschen Erwin alles Gute und eine schnelle Genesung. ✊

Verletzungsupdate

Gunskirchen – das neue Laufparadies. Egal ob kurze oder lange Strecken, hier findet jeder das passende für sein Training. Kein Wunder also, dass so ein reger Andrang herrscht beim Marktlauf am Schottercabana-Gelände.

Merken

Marktlauf

zum Beitrag