Amtsübergabe beim Schelmenrat zu Wels

Merken
Amtsübergabe beim Schelmenrat zu Wels

Der Fasching 2020 naht und so wurden beim Schelmenrat zu Wels bereits jetzt die Weichen bei der Generalversammlung am 06.10.2019 für die neue Saison gestellt.

Gründungsobmann Peter Kowatsch blickt auf zwei sehr schöne, erfolgreiche und intensive Jahre als Kanzler des Schelmenrates zurück und übergibt das Amt an Anna Wippl, die bei der Generalversammlung einstimmig zur neuen Kanzlerin und Obfrau gewählt wurde, mit den Worten: „Gemeinsam ist es uns gelungen den Fasching in Wels wieder zu beleben und ich übergebe die Amtsgeschäfte mit einem sehr guten Gefühl an Anna. Wir sind gut aufgestellt und Anna wird unseren Faschingsverein gemeinsam mit dem neu gewählten Vorstand und allen Mitgliedern weiter voranbringen und etablieren. Wels ist wieder Fasching! Walla, Walla!“

Am Samstag, 09.11. startet der Schelmenrat die närrische Zeit mit dem Rathaussturm und auch für die dritte Faschingsrevue unter dem Motto „Manege frei!“ am Faschingssamstag, 22.02.2020 um 20:02 Uhr in den Minoriten laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Arnela Miskic sagt:

    👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Deutschlands beliebtester Quizmaster wird am heutigen Dienstag a) 50 Jahre alt, b) 55, c) 60, d) 65. Dass wahrscheinlich so mancher Kandidat des RTL-Erfolgsformats “Wer wird Millionär?” bei dieser Frage ins Schwitzen käme, zeigt, wie alterslos Günther Jauch zu sein scheint. Richtig ist allerdings nur Antwort D. Der Potsdamer wird 65 Jahre alt und ist rund um seinen Geburtstag im Urlaub.

TV-Legende feiert Geburtstag

Die Zusammenarbeit der Schauspielerin Ursula Strauss mit dem Songwriter und Dichter Ernst Molden gibt es seit sieben Jahren: Zweimal haben die beiden gemeinsam die Wiener Festwochen auf dem Rathausplatz miteröffnet und quer durch Österreich  zahlreiche Konzerte gespielt. In den vergangenen Jahren hat Ernst Molden für Ursula Strauss und sich ein Dutzend neuer Lieder geschrieben. Nach einer umjubelten Vorpremiere bei der Eröffnung des Schrammelklang Festivals 2019, folgen im Jahr 2020 das Album WÜDNIS und die dazugehörige Tour. Die Songs, reduziert auf zwei Stimmen und elektrische Gitarre, erzählen von der Wildnis in und zwischen den Menschen, vom verkleideten Krieg draussen auf der Gasse und von den Fluchten in die Nacht, in den Wald, in die Liebe. – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – Aufgrund der momentan gültigen Bestimmungen empfehlen wir dringend, Tickets im Vorverkauf erwerben. Danke! Wann: 17.10.20 20:00 Eintritt: Vvk €26 Vorverkauf: Moden Neugebauer, Café Strassmair, Hermanns, Öticket, kupfticket.at Veranstalter: Bv Alter Schl8hof

Der Tag der Kuscheltier-Liebhaber wird veranstaltet am 28. Oktober 2020. An diesem Tag dürfen alle Fans von Kuscheltieren sich selbst und ihr liebstes Kuscheltier feiern! Ein Kuscheltier ist ein aus Plüsch bestehendes Kinderspielzeug in Tier- oder auch häufig in ausgefallener Phantasieform. Die populärste Form eines Kuscheltiers ist die des Teddybären. Ein Kuscheltier wird häufig einem Kind bereits im Säuglingsalter geschenkt und “begleitet” es dann während der gesamten Kindheit. Aus diesem Grund haben Kinder oft eine innige Bindung zu ihrem Kuscheltier, selbst dann noch, wenn dieses bereits Schäden aufweist und abgenutzt ist.

Aufstehen mit WT1

Jennifer Aniston hat mit ihrem Instagram-Debüt einen Rekord aufgestellt. Nur fünf Stunden und 16 Minuten nach ihrer Anmeldung am Dienstagabend folgten bereits eine Million Nutzer der Schauspielerin, wie Guinness-World-Records am Mittwoch mitteilte. Damit war Aniston 29 Minuten schneller als die bisherigen Rekordhalter, der britische Prinz Harry und seine Frau Herzogin Meghan. Das royale Paar hatte sich im April bei Instagram angemeldet – und war wiederum doppelt so schnell wie sein Vorgänger gewesen: K-Pop-Star Kang Daniel hatte für seine „Instagram-Million“ noch 11 Stunden und 36 Minuten gebraucht.

Instagram Rekord

Eine neue Ausgabe des neuen WT1-Kulturformates mit Kornspeicher-Direktor Peter Kowatsch.

Eine neue Ausstellung, ein neuer Name für die Künstlergilde und ein neues System der Gemeinschaftsausstellung – in der Galerie Forum bleibt nach 30 Jahren kaum ein Stein auf dem anderen. Doch eines bleibt – die Gemeinschaft und die großartige Kunst.