Schwerst eingeklemmter LKW-Lenker nach LKW-Kollision auf Welser Autobahn bei Wels

Merken
Schwerst eingeklemmter LKW-Lenker nach LKW-Kollision auf Welser Autobahn bei Wels

Wels. Ein LKW-Lenker war Dienstagvormittag nach einem Auffahrunfall auf ein anderes Schwerfahrzeug auf der Welser Autobahn bei Wels rund eine Stunde im Führerhaus eingeklemmt.

Der Unfall ereignete sich auf der Welser Autobahn in Fahrtrichtung Knoten Wels unmittelbar nach der Autobahnauffahrt ÖBB-Terminal. Ein LKW fuhr mit seinem Sattelkraftfahrzeug auf einen vor ihm fahrenden LKW auf. Der Lenker wurde dabei schwerstens in der Fahrerkabine eingeklemmt. Erst durch eine LKW-Bergeunternehmen konnte der LKW ein Stück zurückgezogen werden und der Schwerverletzte schließlich mittels Bergeschere aus der völlig zerstörten Kabine befreit werden. Der Schwerverletzte wurde unter notärztlicher Begleitung ins Klinikum Wels eingeliefert.
Im Rückstaubereich ereignete sich bei Marchtrenk dann tragischerweise noch ein Auffahrunfall mit tödlichem Ausgang.

Die Welser Autobahn ist derzeit nach wie vor gesperrt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein defekter Beleuchtungskörper in einem Geschäftslokal sorgte Samstagmittag in Wels-Innenstadt für einen Einsatz der Feuerwehr.

Defekter Beleuchtungskörper in einem Geschäftslokal in Wels-Innenstadt führt zu Feuerwehreinsatz

Ein vollbesetzter PKW ist am Montag in den frühen Morgenstunden an der Gabelung der Innkreisautobahn und Welser Autobahn im dichten Nebel gegen den Anpralldämpfer geprallt und in Flammen aufgegangen.

Vollbesetztes Auto kracht auf Autobahn in Wels-Oberthan gegen Anpralldämpfer und geht in Flammen auf

In Steinerkirchen an der Traun (Bezirk Wels-Land) ist Sonntagabend ein PKW-Lenker mit seinem Fahrzeug von der Straße abgekommen und in der Böschung gelandet.

Alkolenker bei Unfall in Steinerkirchen an der Traun mit Auto in Böschung gelandet

Ebenfalls beschlossen wurde im Gemeinderat das Kulturleitbild der Stadt Wels. Zwei Jahre wurde daran gearbeitet – jetzt sind Kulturleitbild und Kulturentwicklungsplan fertiggestellt. Eine Kompromisslösung wie es heißt. Die Kultur längerfristig planbar machen will.

Der “Zwinger” in der Innenstadt ist sicherlich vielen bekannt. Was es mit diesem Namen auf sich hat und warum dieser Bereich so heißt, wissen die Mitarbeiter im Stadtarchiv Wels 😉 Wels scheint urkundlich seit dem Jahr 1222 als Stadt auf. Schon zu dieser Zeit war sie wohl von einer Stadtmauer befestigt. Die Stadtbefestigung bestand aus… ▪️ einem 22 m breiten und 10 m tiefen Graben ▪️ einer 1,5 m dicken Mauer Im rund 4,5 m breiten Zwinger zwischen Graben und Stadtmauer, wurde der Feind nieder gezwungen, sollte er über den Graben durchgedrungen sein ⚔️ Hättet ihr’s gewusst? 😉

Am Zwinger

Elf Feuerwehren standen am späten Samstagabend bei einem Großebrand eines landwirtschaftlichen Strohlagers in Bad Wimsbach-Neydharting (Bezirk Wels-Land) im Einsatz.

Strohlager in Vollbrand: Großeinsatz der Feuerwehren in Bad Wimsbach-Neydharting