Teilsperre B1 - Marchtrenk fordert vierspurigen Ausbau

Merken

Dutzende Marchtrenker gingen am Freitag auf die Straße und blockierten die B1. Allen voran – Bürgermeister Paul Mahr. Der Grund dieser Aktion – man will auf die Stau-Problematik aufmerksam machen, den vierspurigen Ausbau der Bundesstraße beschleunigen. Doch da ist man mit dem Land weiter uneins.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Patrick Hochhauser (GF Eurothermen) im Talk

Das politische Programm 2020 der Grünen: Thalheim aufforsten, Bodenversiegelungen stoppen und Kooperationen forcieren.

Forderungen der Thalheimer Grünen

Ganz Österreich spricht derzeit nur über ein Thema. Den Ausgang der Nationalratswahl. Den Erdrutschsieg von Sebastian Kurz. Den Absturz der FPÖ. Während bei den einen demnächst die Koalitionsverhandlungen starten, stehen die anderen vor einem Neuaufbau.

Nationalratswahl 2019 - Wie geht es in Österreich weiter?

Das Marchtrenker Traditionsunternehmen Dämon feiert seinen 60. Geburtstag. Dafür gibt es nicht nur ein Rebranding sondern auch ein großes Fest für Freunde und Kunden. Stargast ist Kabarettist Omar Sarsam.

60 Jahre Firma Dämon

Oberösterreichs Gemeinden wieder stark machen, das ist das erklärte Ziel. Auf Initiative von Bundeskanzler Sebastian Kurz arbeitete der Bund ein Kommunalinvestitionsprogramm 2020 aus. Die Gemeinden im Bezirk Wels-Land können durch das Paket zusätzlich 7.671.694 Euro an Zweckzuschüssen abholen. Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, Bezirksparteiobmann Abg. z. NR Klaus Lindinger und Bürgermeistersprecher Bgm. Andreas Stockinger klären auf.

10,4 Millionen Euro für Wels-Land

Sehen und gesehen werden – für die Marchtrenker ist ihr Stadtfest ein absolutes Muss. Ein Come together der Stadtgemeinde wie Paul Mahr es nennt. Zum 20-jährigen Jubiläum wurde das Fest etwas größer und die Stände etwas regionaler.