Vier Tatverdächtige nach Beschädigung von Polizeiautos in Wels-Pernau ausgeforscht

Merken
Vier Tatverdächtige nach Beschädigung von Polizeiautos in Wels-Pernau ausgeforscht

Wels. Die Polizei konnte nun insgesamt vier Tatverdächtige nach der Beschädigung von Polizeiautos in Wels-Pernau ausforschen. Die Verdächtigen versuchten teilweise noch Beweise für die Tat zu löschen.

“Am 14. Februar 2021 um 03:48 Uhr wurde die Polizei zu Einsatzörtlichkeit Linzer Straße 155 in Wels, vor die Polizeiinspektion Pernau beordert, da via Notruf angezeigt wurde, dass dort durch die Insassen eines grauen PKW die Polizeiautos beschädigt wurden. Die Beamten der Polizeiinspektion Pernau waren zur Tatzeit mit einem Festgenommenen einer anderen Amtshandlung auf der Dienststelle gebunden. Vom Zeugen wurde angegeben, dass der PKW zumindest dreimal an der Tatörtlichkeit vorbeifuhr und die Insassen Bierflaschen und Ziegel auf die Polizeiautos warfen. Noch während der Sachverhaltsaufnahme näherte sich der PKW erneut der Tatörtlichkeit, bog jedoch bei ansichtig werden der Beamten in eine Nebenstraße ein und flüchtete im dicht verbauten Wohngebiet in unbekannt Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Auf Grund der durchgeführten Spurensicherung, konnte ein 24-jähriger Welser rasch als Verdächtiger ausgeforscht werden, wobei sich dieser nicht geständig zeigte und bei der weiteren Sachverhaltsklärung nicht mitwirkte. Im Zuge der weiteren umfangreichen Ermittlungen, welche in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Wels geführt wurden, konnten weitere Beweise zustande gebracht und gesamt vier Täter ausgeforscht werden. Weiters werden zwei der Täter wegen falscher Beweisaussage vor der Kriminalpolizei zur Anzeige gebracht, da diese zu Beginn der Ermittlungen falsche Zeugenaussagen tätigten, um den ersten Beschuldigten zu entlasten. Zwei Täter löschten ebenfalls Beweismittel von ihren Handys, welche im Zuge der Sicherstellung und Auswertung zum Teil wiederhergestellt werden konnten. Außerdem konnten bei einem 23-Jährigen aus dem Bezirk Wels-Land im Zuge einer durch die Staatsanwaltschaft Wels angeordneten Hausdurchsuchung an seiner Wohnadresse verbotene Waffen in Form von zwei Schlagringen sichergestellt werden. Die Täter wirkten bei der Sachverhaltsklärung nicht mit und zeigen sich trotz zahlreicher Beweise nicht geständig”, berichtet nun die Polizei.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein äußerst ungewöhnlicher Einsatz beschäftigte die Einsatzkräfte von Rettung und Feuerwehr in der Nacht auf Freitag in Wels-Vogelweide.

Nächtlicher Einsatz für Rettung und Feuerwehr in Wels-Vogelweide weil Ring am Finger feststeckt

Bürgermeister Andreas Rabl im Gespräch über den Lockdown, Massentestungen und eine mögliche Sonntagsöffnung im Handel.

Machen auch Welser mit? Schickt uns eure Handyvideos an redaktion@wt1.at! Wir würden uns freuen und euch im Programm zeigen!

Musiker aufgepasst!
Gesponsert
Merken

Musiker aufgepasst!

zum Beitrag

Ganz neue Wege geht man in Gunskirchen. Dort heißt es – zurück in die Vergangenheit. Nachdem die Kinos erst mit 1. Juli wieder öffnen dürfen, haben zwei Sportklubs darauf reagiert. Und laden die nächsten Wochen zum Autokino. Wie das aussieht?

1986 in Chicago entstanden, verbreiteten sich Dichterwettstreite schnell rund um die Welt. Heute sind sogenannte Poetry Slams nicht mehr aus der Kulturszene wegzudenken. Und auch in Wels haben sie sich etabliert. Einmal im Monat trifft man sich im Medienkulturhaus und matcht sich beim literarischen Wettbewerb. Dem Rock’n’Roll der Literatur, wie er oftmals genannt wird.

!Wichtige Info! Am 23.April findet die Feuerlöscherüberprüfung im Buchkirchner Feuerwehrhaus (Hauptstraße 17) statt. Wir ersuchen Sie aus organisatorischen Gründen Ihre Feuerlöscher, wenn möglich, bereits am Donnerstag den 22.April im Feuerwehrhaus abzugeben. Sollten Sie Ihren Feuerlöscher Donnerstags nicht abgeben können, kann dieser auch noch Freitags von 08:00-12:00 abgegeben werden Die Abholung der überprüften Feuerlöscher erfolgt anschließend zwischen 13:30 und 15:30 Uhr. Sie haben natürlich auch die Möglichkeit neue Feuerlöscher und andere Kleinlöschgeräte zu erwerben. Die Überprüfungskosten betragen 9€ pro Löscher Wir bitten Sie die aktuell geltenden Covid-19 Vorschriften einzuhalten und eine FFP2-Maske zu tragen.

FF Buchkirchen