Kalender<

Wahlsieger ÖVP in 426 Gemeinden stärkste Partei

Merken
Wahlsieger ÖVP in 426 Gemeinden stärkste Partei

Das gute Abschneiden der ÖVP bei der Landtagswahl in Oberösterreich am Sonntag spiegelt sich auch in den Gemeinde-Ergebnissen wider. In 426 der 438 Gemeinden war die Volkspartei stärkste Partei, in 263 konnte sie Stimmen dazugewinnen. Der große Wahlverlierer FPÖ hingegen musste in allen 438 Gemeinden ein Minus hinnehmen. Die drittplatzierte SPÖ war in nur neun Gemeinden stärkste Partei, die Grünen schafften es wie auch die NEOS in keiner Gemeinde auf den ersten Platz.

Die ÖVP, die bei der Landtagswahl mit 37,61 Prozent (+1,24 Prozentpunkte) klar auf Platz eins kam, konnte in drei Gemeinden mehr als 60 Prozent der Stimmen lukrieren: In Kaltenberg verzeichnete die Volkspartei trotz eines Minus von 5,09 Prozentpunkten ihr Top-Ergebnis von 62,87 Prozent. Auch in Vichtenstein (61,5 Prozent, +17,96), wo die ÖVP ihr größtes Plus erzielte, knackten die Schwarzen die 60-Prozent-Marke – ebenso in Sankt Georgen bei Obernberg am Inn (61,02 Prozent; +13,28) . Mehr als 50 Prozent erreichte die Landes-ÖVP in sechsundvierzig Gemeinden, in 266 kam sie auf über 40 Prozent. Verluste setzte es in 175 Gemeinden. Am schwächsten fiel das schwarze Ergebnis in Sankt Pankraz mit 23,87 Prozent (-0,71 Punkte) aus. Das größte Minus fuhr die Landeshauptmann-Partei in Sankt Radegund ein, wo man 10,83 Prozentpunkte verlor (Ergebnis: 55,56 Prozent).

Die FPÖ, die landesweit ein Minus von 10,59 Prozentpunkten hinnehmen musste (Ergebnis: 19,77 Prozent), konnte in keiner einzigen Gemeinde zulegen. In 226 Gemeinden betrug der Verlust mehr als zehn Prozentpunkte, in vier Gemeinden büßte sie mehr als 20 Prozentpunkte ein. Am schwächsten performte die FPÖ in Obertraun mit nur 7,14 Prozent (-9,28). Den größten Verlust fuhr sie in Mayrhof ein, wo das Minus 21,48 Prozentpunkte betrug (Ergebnis: 21,6 Prozent). In nur drei Gemeinden war die FPÖ stimmenstärkste Partei. Den meisten Zuspruch erfuhren die Blauen in ihrer Hochburg Sankt Georgen am Fillmannsbach mit 42,16 Prozent, wobei sie auch hier ein sattes Minus von 14,47 Prozentpunkten hinnehmen mussten.

Die SPÖ, die bei der Wahl stagnierte (+0,21 Punkte auf 18,58 Prozent), verzeichnete in 217 Gemeinden ein Plus, in 221 ein Minus. In nur neun der Gemeinden kam sie auf Platz eins. Stimmenstärkste rote Gemeinde war Obertraun mit 46,19 Prozent (+5,77). Den größten
Stimmenzuwachs erzielte die SPÖ in Windischgarsten mit 6,46 Prozentpunkten (auf 25,66 Prozent). Weniger als fünf Prozent gab es für die Sozialdemokratie in neun Gemeinden. Am schwächsten performte die SPÖ in Sankt Radegund mit nur 2,63 Prozent (plus 0,17 Punkte).
Den größten Verlust fuhr sie in Enzenkirchen ein, wo das Minus 7,96 Prozentpunkte betrug (auf 13,34 Prozent).

Die Grünen, die landesweit 1,99 Prozentpunkte zulegten und auf ein Ergebnis von 12,31 Prozent kamen, verzeichneten in 355 Gemeinden
Stimmenzuwächse. Allerdings schafften sie es nirgends auf den ersten Platz. Stimmenstärkste Gemeinde war Ottensheim mit 27,04 Prozent
(+4,18). Den größten Stimmenzuwachs erzielten die Grünen in Attersee am Attersee mit 8,58 Prozentpunkten, sie kamen dort auf 21,01
Prozent. In fünf Gemeinden erreichten sie mehr als 20 Prozent. Verluste setzte es in 82 Gemeinden. Am schwächsten schnitt die Öko-Partei in Sankt Georgen am Fillmannsbach mit nur 2,94 Prozent ab (-1,72 Punkte). Den größten Verlust fuhr sie in Aichkirchen ein, wo
das Minus 3,13 Prozentpunkte betrug (auf 4,86 Prozent).

Die Liste der Impfskeptiker Mit freundlichen Grüßen („Menschen-Freiheit-Grundrechte“), die bei ihrem erstmaligen Antreten gleich 6,23 Prozent erzielte, konnte in drei Gemeinden sogar mehr als 15 Prozent der Stimmen holen. Den größten Zuspruch gab es in Maria Neustift mit 19,43 Prozent, gefolgt von Laussa mit 15,87 Prozent und Auberg mit 15,33 Prozent. In neunundzwanzig Gemeinden kam die Liste auf mehr als zehn Prozent.

Die NEOS, die mit 4,24 Prozent erstmals in den Landtag einzogen, konnten in 309 Gemeinden zulegen. Stimmenstärkste Gemeinde war
Hirschbach im Mühlkreis mit 10,99 Prozent – dort verzeichneten die Pinken mit 9,15 Prozentpunkten auch ihr größtes Plus. In 129
Gemeinden verloren die NEOS Stimmen. Das schwächste Ergebnis musste die Partei in Lichtenau im Mühlkreis mit nur 0,57 Prozent (minus
2,05 Punkte) hinnehmen. Den größten Verlust fuhr sie in Windhaag bei Perg ein: Ein Minus von 5,02 Prozentpunkten brachte ein Ergebnis von
3,84 Prozent.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Nach einem schweren Arbeitsunfall auf einer Baustelle in Wels-Innenstadt standen Donnerstagnachmittag Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und die Polizei bei einer Personenrettung im Einsatz.

Personenrettung: Arbeiter in Wels-Innenstadt nach Sturz von der Leiter aus Baugrube gerettet

Facebook erscheint aus dem Nichts, Handys werden massentauglich und Britney Spears dominiert die Charts. Die 2000er waren schon eine ganz spezielle Zeit. Am Wochenende gab es in der Stadthalle eine Zeitreise zurück in diese Ära. Beim Maturaball des WRG Wels

Kalt erwischt von der Krise wurde auch das Welser Science Center, das Welios. Wo derzeit keine Besucher empfangen werden dürfen. Für uns hat man eine Ausnahme gemacht.

Eisige Temperaturen haben in der Nacht auf Samstag eine Wehr beziehungsweise die Rechenanlage einfrieren lassen. Es staute sich das Wasser des Grünbachs und trat über die Ufer.

Minus 13 Grad: Eisige Temperaturen sorgten für Einsatz bei Grünbach-Wehr in Wels-Vogelweide

Auf und ab, links nach rechts. So gehts am Welser Volksfest zu.Und damit wird nicht das Feiern im Bierzelt gemeint. Wir haben einen Rundgang durch die Messe gemacht und keine Achterbahn oder Schaumrolle  ausgelassen.  

Vor sieben Jahren ist das Unternehmen McWorld in Konkurs gegangen. Gestern gab es nun ein Urteil gegen den prominenten Welser Ex-Apple Händler, der sich unter anderem wegen schwerem Betrug und Falschaussage verantworten musste. Der Geschäftsmann wurde zu sieben Jahren unbedingter Haft verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Sieben Jahre Haft für Ex-Apple Händler

Spiele mit und sichere dir 1 von 2 Frühstück für zwei Personen im Wert von 29€ bei der Traditionskonditorei Urbann in Wels.

Gewinnspiel

2 x 1 Urbann-Frühstück für 2 Personen

Spiele mit und sichere dir 1 von 2 Frühstück für zwei Personen im Wert von 29€ bei der Traditionskonditorei Urbann in Wels.

zum Gewinnspiel

Mach mit und gewinne 2 Kinotickets inklusive Popcorn im Starmovie Wels!

Gewinnspiel

3 x 2 Kinotickets inklusive Popcorn

Mach mit und gewinne 2 Kinotickets inklusive Popcorn im Starmovie Wels!

zum Gewinnspiel
Mobilitätskonzept
Was ist dir beim Welser Verkehr wichtig?
0%
0%
0%
0%
0%
0%
0%
Bitte wähle eine Antwort aus!
Danke für die Teilnahme!
Jugendstudie
Gibt es in Wels genug Angebot für Jugendliche?
0%
0%
Bitte wähle eine Antwort aus!
Danke für die Teilnahme!
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner