Corona-Notfallfonds: Nicht auf kleine Betriebe vergessen

Merken
Corona-Notfallfonds: Nicht auf kleine Betriebe vergessen

Heute beschloss der Nationalrat das Corona-Schutzpaket, um die Maßnahmen zur Eindämmung und deren Auswirkungen auf gesetzliche Beine zu stellen. Nationalratsabgeordnete Petra Wimmer betont: „Wir dürfen dabei auch auf die vielen Kleinstunternehmen und ihre MitarbeiterInnen nicht vergessen! Die Mittel aus dem Krisenfond müssen rasch und unbürokratisch zu Verfügung stehen, viele Existenzen stehen auf dem Spiel.“

Die getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus seien hart, aber unbedingt notwendig, ergänzt die Welser Abgeordnete. „Ich möchte mich stellvertretend für alle Branchen bei allen MitarbeiterInnen im Handel und im Gesundheitswesen bedanken. Ihr seid HeldInnen! Es stehen herausfordernde Zeiten bevor, die wir nur mit Zusammenhalt und Solidarität meistern werden!“

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Bernhard Humer sagt:

    👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Tödlich endete am späten Sonntagabend für einen Autolenker ein Unfall bei einer Autobahnunterführung in Sipbachzell (Bezirk Wels-Land).

Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang in Sipbachzell

Gute Nachrichten gibt es für den Sport. Seit Mitte dieser Woche ist Mannschafts- und Kontaktsport wieder erlaubt. Auch bei den Flyers Wels. Wir haben bei den Basketballern reingeschaut.

Eine royale Rolle: “Twilight”-Star Kristen Stewart (30) soll in dem Drama “Spencer” Prinzessin Diana spielen. “Kristen kann vieles, sie kann sehr geheimnisvoll und sehr zerbrechlich aber letztendlich auch sehr stark wirken”, sagte der chilenische Regisseur Pablo Larraín (43) im Interview mit dem Branchenportal “Deadline.com” am Mittwoch über seine Hauptdarstellerin. Larraín, der zuvor in “Jackie” Natalie Portmanals Jacqueline Kennedy vor die Kamera holte, will das neue Projekt Anfang 2021 in Angriff nehmen. Das Drehbuch schreibt Steven Knight(“Tödliche Versprechen – Eastern Promises”, “Verschwörung”). “Spencer”, nach Dianas Mädchennamen, dreht sich um ein langes Weihnachtswochenende auf dem königlichen Sandringham-Landsitz Anfang der 90er Jahre, als Diana den Beschluss fasste, sich von Prince Charles zu trennen. Er wolle erzählen, wie Diana, eine von aller Welt geliebte Ikone, zu sich selbst findet, sagt Larraín. Charles und Diana hatten in einer rauschenden Märchenhochzeit 1981 geheiratet, nach einem langen Rosenkrieg ließen sie sich 1996 scheiden. Nur ein Jahr später starb Diana bei einem tragischen Autounfall in Paris. Stewart, die als 18-Jährige nach ihrem “Twilight”-Erfolg plötzlich im Rampenlicht stand, spielte zuletzt in vielen Independent-Filmen mit, darunter “Certain Women” und “Jean Seberg – Against all Enemies”. Larraín ist auch durch die Filme “Neruda” und “Ema” bekannt.

Heute war das SCW-Christkind 👼 da, es hat uns einige Weihnachtsgeschenke für unsere kleinen Besucher da gelassen 🤩. Besucht uns heute  noch am Info-Point in der Shoppingcity Wels und holt euch euer Präsent. 🎁 (solange der Vorrat reicht)

SCW-Geschenke vom Christkind

Die Coronaviruskrise mit ihren Ausgangssperren hat das Kaufverhalten der Österreicher stark verändert. Nicht nur Nudeln, Toilettenpapier und Desinfektionsmittel wurden gehamstert. Auch die Nachfrage nach Webcams ist rasant gestiegen, berichtete das Preisvergleichsportal Geizhals am Montag. Ebenso beliebt: Brotbackautomaten, Gefriergeräte und Fieberthermometer.

Kaufen in der Krise: Menschen bestellen Webcams und Brotbackautomaten

Gerhard Kroiß gratuliert allen Absolventen des Jugendtanzkurses der Tanzschule Hippmann und des Anti-Blamier-Programms zur Verleihung der Tanznadel und des Österreichischen Gesellschafts Zertifikats.

Verleihung der Tanznadel