Gewitterfront mit heftigen Sturmböen sorgt für zahlreiche Sturmeinsätze

Merken
Gewitterfront mit heftigen Sturmböen sorgt für zahlreiche Sturmeinsätze

Wels-Land. Eine Gewitterfront mit heftigen Sturmböen hat den Einsatzkräften der Feuerwehren in weiten Teilen Oberösterreichs eine unruhige Nacht auf Sonntag beschert.

Kurz vor 02:00 Uhr kam es zu den ersten Einsätzen, innerhalb der darauffolgenden zwei Stunden mussten die Einsatzkräfte oberösterreichweit etwa 80 Einsätze abarbeiten. Betroffen waren nahezu alle Bezirke bis auf die Bezirke Ried im Innkreis und Gmunden, wo man keine Einsätze zählte.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. GIUSEPPE PALERMO sagt:

    oie

  2. Sabine Gattringer sagt:

    😱

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein Welser Stadtteil erfindet sich neu. Die Rede ist von der Pernau. Ein neuer Park, neuer Wohnraum, eine neue Feuerwache, eine neue Hundefreilaufzone – all das soll in den nächsten Monaten verwirklicht werden. Den Anfang macht der neue Kindergarten in der Negrellistraße, der jetzt fertiggestellt wurde.

Aufgrund umfangreicher Ermittlungen konnte nun ein 29-Jähriger aus Wels ausgeforscht werden, der verdächtig ist, im Zeitraum von Juni 2019 bis Ende Juni 2020 insgesamt 19 Mal vorsätzlich den Brandmeldealarm in Tiefgaragen in Wels ausgelöst zu haben.

"Rache an Feuerwehr:" Mann löste 19 Mal vorsätzlich Brandmeldealarm in Welser Tiefgaragen aus

Es sind noch exakt drei Monate bis zur Wahl. Und das heißt auch – die Parteien beziehen langsam Position – die Wahlkampfthemen werden präsentiert. So auch bei der FPÖ Wels – oder besser gesagt dem Team Rabl – wie man heuer tritt. Überraschungen gibt es dabei keine – denn beinahe FPÖ-typisch setzt man auf die Law and Order Themen.

Ganze 4 Stunden und das 3 Mal die Woche, müssen Dialysepatienten im Klinikum Wels-Grieskirchen verbringen. Dialyse wird dann notwendig, wenn die Nieren nicht mehr richtig funktionieren. Um den Aufenthalt für die Patienten im Klinikum so angenehm wie möglich zu gestalten und um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, hat man 5 zusätzliche Dialyse Plätze installiert.

Vergessen sie Superman, Batman und Co. Denn Wels hat jetzt seine eigenen Superhelden. Was die können? Tanzen. Und das richtig gut. Aber sehen sie selbst.

Absolventin der Woche Karin Jellmair führt als Wirtschaftsinformatikerin ERP-Systeme bei Banken und Versicherungen ein.

HAK 1 Absolventin der Woche